Schleichwerbung

Rüge für Sportstars Iouri Podladtchikov und Jolanda Neff

Erhielt wegen dieses Post eine Rüge: Iouri Podladtchikov
© Instagram / Screenshot
Erhielt wegen dieses Post eine Rüge: Iouri Podladtchikov
Die Lauterkeitskommission rügt Iouri Podladtchikov (30) und Jolanda Neff (26) wegen je eines Posts auf Instagram. Der Snowboard-Olympiasieger und die Mountainbike-Profi hätten die Postings als Werbung kennzeichnen müssen. Es sind in der Schweiz die ersten Entscheide zu Influencer-Werbung. Das berichtet der SRF.
Branchenexperten und Beobachter haben die Entscheidung der Lauterkeitskommission mit Spannung erwartet. Das Gremium gab zwei Beschwerden der Stiftung für Konsumentenschutz gegen die Sportler statt. Das hatte am Mittag das Schweizer Fernsehen SRF berichtet.
Erhielt wegen dieses Post eine Rüge: Iouri Podladtchikov
© Instagram / Screenshot
Erhielt wegen dieses Post eine Rüge: Iouri Podladtchikov
Während Podladtchikov ein Foto von sich im Eingang eines Geschäfts des Sportartikel-Ausrüsters Moncler auf Instagram gepostet hatte, war es bei Neff ein Posting auf dem die Kreditkarten ihres Sponsors zu sehen waren, das die Beschwerde ausgelöst hatte. Beide Beiträge waren nicht als Werbung gekennzeichnet gewesen.


Wie der SRF berichtet hat Jolanda Neff der Lauterkeitskommission zugesichert, künftig "alle solchen Beiträge klar mit #anzeige, #werbung. #ad, #sponserdby oder #powerdby zu deklarieren". Die Kommission habe Neff empfohlen, "entsprechend der eigenen Zusicherung inskünftig Posts mit Inhalten zu den eigenen Sponsoren klar als kommerzielle Kommunikation zu kennzeichnen."
Schleichwerbung ist auf Instagram verboten. Deshalb gab es für Jolanda Neff eine Rüge von der Lauterkeitskommission
© Instagram / Screenshot
Schleichwerbung ist auf Instagram verboten. Deshalb gab es für Jolanda Neff eine Rüge von der Lauterkeitskommission
Das Management von Iouri Podladtchikov will zum jetzigen Zeitpunkt keine Stellung zur Entscheidung geben.

Abgelehnt hat die Lauterkeitskommission eine weitere Beschwerde gegen TV-Moderatorin Michelle Hunziker. Zwei Beschwerden gegen Tennislegende Roger Federer und Mode-Influencerin Xenia Tchoumitcheva sind noch anhängig. mir
stats