Salzburger Festspiele

Schweizer Markenberaterin wird Präsidentin

   Artikel anhören
Kristina Hammer
© Christina von Prohaska
Kristina Hammer
Kristina Hammer, ehemals Director Global Marketing Communications bei Mercedes-Benz Passenger Cars, wird Anfang kommenden Jahres neue Präsidentin der Salzburger Festspiele. Sie löst Helga Rabl-Stadler ab, die den Posten 27 Jahre innehatte.

Die in Baden-Württemberg geborene Hammer war unter anderem Marketingverantwortliche des österreichischen Warenhauses Gerngross. Von 2000 an arbeitete sie sieben Jahre in England als Director Marketing Operations and Growth Strategy für die Premier Automotive Group (Aston Martin, Jaguar, Land Rover, Lincoln, Volvo) und ab 2006 zusätzlich für den Mutterkonzern Ford. Und von 2007 bis 2009 leitete sie das weltweite Marketing Communications Team von Mercedes-Benz Pkw in Stuttgart. Anschliessend machte sie sich mit ihrer Markenberatungsfirma Hammer Solutions in Herrliberg bei Zürich selbstständig.


Bei der Bewerbung um die Präsidentschaft setzte sich Hammer gegen 31 Konkurrenten durch, insgesamt sechs standen dem Kuratorium des Klassik- und Theaterfestivals in der Finalrunde zur Wahl. Jetzt bekommt Hammer einen auf fünf Jahre befristeten Vertrag. Mit der 52-Jährigen, die sich auch im Vorstand der Freunde der Oper Zürich um Marketing und Kommunikation kümmert, sollen die Salzburger Festspiele laut Landeshauptmann Wilfried Haslauer internationaler werden. Hammer soll zudem die besondere Strahlkraft der Marke Salzburger Festspiele absichern, schärfen und ausbauen.

    stats