RTS und "20 minutes"

Tamedias Pendlerblatt kooperiert in der Romandie erneut mit der SRG

 Chronique von Vincent Veillon und Vincent Kucholl, 1. Ausgabe vom 31. August 2018
© zvg
Chronique von Vincent Veillon und Vincent Kucholl, 1. Ausgabe vom 31. August 2018
Tamedia-Chef Pietro Supino gehört zu den lautstärksten Kritikern der SRG. Doch wenn es seinen Produkten nützt, dürfen sie doch mit dem Konkurrenten kooperieren. So setzen "20minutes" und RTS seit dem 31. August 2018 ihre Zusammenarbeit im Unterhaltungsbereich fort.
Die SRG und "20 minutes" haben am 31. August 2018 vereinbart, bei der Sendung "120 secondes" zusammenzuarbeiten. "120 secondes" ist die neue Wochenchronik der beiden Komiker Vincent Kucholl und Vincent Veillon: Sie läuft freitags im Morgenprogramm von La Première.


Vereinbart wurde, das RTS der Pendlerzeitung "20 minutes" jeden Freitag das Kurzvideo der Sendung zur Verfügung stellt. Seither schaltet die Pendlerzeitung das Angebot auf ihren Plattformen und sozialen Netzwerken ergänzend zur RTS auf (Zeiten siehe Kasten). Die Wochenchronik wurde unverändert übernommen und wird in derselben Form auf RTS wie auf den Kanälen von "20 minutes" wiedergegeben.
Ausstrahlung und Aufschaltung des Videos:

Gegen 11 Uhr auf den
Plattformen von "20 minutes" (Facebook + eigene), 11.40 Uhr auf RTS Un
und als Wiederholung um 19.15 Uhr auf RTS Deux. 11.45 Uhr online auf
RTS, RTS.ch und den eigenen Netzwerken, insbesondere auf der
Facebook-Seite von "120 minutes".
Keine Frage: Mit dieser Vereinbarung erhält das RTS-Videokurzformat "120 secondes" noch mehr Resonanz und dürfte vor allem auch das junge
Publikum ansprechen. Gleichzeitig profitiert auch "20 minutes" vom kurzen Unterhaltungsformat.


RTS und "20 minutes" bekräftigen somit ihre Zusammenarbeit, die sich von 2015 bis 2017 bereits für das Format "26 minutes" bewährt hat.
stats