Rod Kommunikation

Jobs.ch stachelt mit Lohn-Studie zur Jobsuche an

© zVg.
Reif für einen neuen Job? Zuwenig Gehalt könnte die Suche danach beschleunigen. Mit der Kampagne „Go for it“ will Jobs.ch dazu ermutigen, im Arbeitsleben den nächsten Schritt zu wagen und setzt den Fokus im ersten Flight auf den Online-Lohncheck. Weitere Themen sollen im Verlauf des Jahres folgen.

Im Berufsleben träumt man von mehr Lohn, einem kürzeren Arbeitsweg, zusätzlicher Verantwortung oder ganz einfach einem neuen Job. Wer nur träumt, bleibt stehen, propagiert Rod Kommunikation in der neuen Kampagne für die Plattform Jobs.ch. „Mit der Botschaft ,Go for it‘ rufen wir die Menschen dazu auf, ihre ganz persönlichen Ziele in Angriff zu nehmen und einfach loszulegen“, sagt Chief Marketing Officer Mara Pasquali.



Eine repräsentative Studie der Forschungsstelle Sotomo im Auftrag von Jobs.ch setzt den Auftakt der Kampagne. Sie untersucht verschiedenste Aspekte rund um das Thema Lohnzufriedenheit. Das Fazit: Ein Drittel der Angestellten ist der Auffassung, dass sie sich in Sachen Lohn bei einer Neuanstellung unter ihrem Wert „verkaufen“. Das unterstreicht laut Jobs.ch die Wichtigkeit, sich in Sachen Lohn und Anstellungsbedingungen gut zu informieren.
Und das natürlich auf der eigenen Plattform! Im Gegensatz zur internationalen Konkurrenz komme Jobs.ch aus der Schweiz und kenne die Eigenheiten und Nuancen des hiesigen Arbeitsmarkts. Nebst tausenden Job-Inseraten biete die Stellenplattform deshalb vermehrt auch weiterführende Unterstützung. Mit der neuen Kampagne wolle man Know-how vermitteln und dazu anspornen, die berufliche Weiterentwicklung voranzutreiben. Nebst einem umfassenden Lohncheck findet man auf Jobs.ch deshalb Firmenportraits mitsamt User-Bewertungen, um Einblick in die jeweilige Firmenkultur zu gewinnen sowie einen Blog mit detaillierten Tipps und konkreten Anleitungen rund ums Arbeitsleben.


Themenseiten zu diesem Artikel:
stats