Ringier

Sprylab und ihr Partner A&F Computersysteme sind für "Blick" im Einsatz

   Artikel anhören
Ein neu gestalteter Abo-Shop für "Blick"-Medien soll Usern die Handhabung erleichtern
© sprylab.com
Ein neu gestalteter Abo-Shop für "Blick"-Medien soll Usern die Handhabung erleichtern
Der Medienkonzern Ringier nutzt jetzt für die digitalen Ausgaben der Titel "Blick", "SonntagsBlick" und "Blick am Abend" das Publishing-Tool Purple DS der Berliner Firma Sprylab, die mit dem Systemintegrator A&F Computersysteme (Sursee) zusammenarbeitet.

Darüber hinaus hat Sprylab den Auftrag bekommen, den Abo-Shop für Print- und Digital-Abonnenten neu aufzusetzen und in Zukunft technisch zu begleiten.



Für die Neuauflage der E-Paper aller "Blick"-Titel wurde die komplette Customer Journey für App und Web überarbeitet. Eine wesentliche Herausforderung: das enge Zeitfenster zwischen Fertigstellung der Printedition und die zeitnahe Ausspielung in die App und ins Web. Diesen Anforderungen soll die E-Publishing Software Purple DS gerecht werden. Ein speziell für Ringier entwickelter Storefront verleiht den App- und Web-Ausgaben laut Sprylab das "Blick"-typische Erscheinungsbild.

Für den Abo-Shop wurde der Bezahlprozess neu gestaltet und vereinfacht. Dafür musste eine Schnittstelle vom Paymentanbieter Datatrans zum hauseigenen ERP-System SAP geschaffen und alle existierenden Nutzer migriert werden. Seit Mai sind die täglichen Ausgaben von "Blick" und "Blick am Abend" sowie die wöchentliche Ausgabe des "SonntagsBlick" in den App Stores für Apple und Android verfügbar.

stats