Ringier

Polizeigrosseinsatz nach Bombendrohung

Ringier Pressehaus Zürich
© zvg
Ringier Pressehaus Zürich
Beim Ringier-Verlagshaus an der Dufourstrasse in Zürich läuft seit Montagmittag ein Grosseinsatz der Polizei. Gemäss Polizei hat es eine Bombendrohung gegen die Redaktion gegeben.




Wie die Stadtpolizei Zürich in einer Mitteilung bestätigt, ging am Montagvormittag eine ernstzunehmende Drohung gegen das Verlagshaus ein. Die Stadtpolizei habe umgehend reagiert und im betroffenen Bereich bei der Dufourstrasse ein grösseres Sicherheitsdispositiv aufgezogen. Die Sicherheitsmassnahmen dauern nach wie vor an. Weitergehende Informationen zur Drohung werden aus polizeitaktischen Gründen nicht gemacht.

Gemäss eines Berichts der "Aargauer Zeitung" steht in dem anonymen Schreiben, das mit "Blutbad bei Blick Redaktion" übertitelt ist: "CharlieHebdo 2015 wird im Vergleich wie ein Lausbubenstreich aussehen". Das Schreiben, so schreibt die Zeitung, sei am Montag bei Ringier in Zürich und bei CH Media, dem Mutterhaus der "Aargauer Zeitung" in Aarau, eingegangen. Vor dem Medienhaus von CH Media in der Telli in Aarau ist deshalb gleichfalls die Polizei vorgefahren.


stats