Ringier

Ladina Heimgartner darf noch mehr bestimmen

   Artikel anhören
Ladina Heimgartner
© Ringier
Ladina Heimgartner
Der Medienkonzern Ringier zentralisiert weitere Aufgabenbereiche in seinem jüngst geschaffenen Corporate Center. In die von Ladina Heimgartner geleitete Einheit werden Anfang kommenden Monats Legal, Group HR und Data Protection integriert.
Heimgartner, ehemals stellvertretende Generaldirektorin SRG SSR und Direktorin RTR, war im Frühjahr dieses Jahres zur Ringier-Gruppe gewechselt. Als Mitglied des Group Executive Boards hatte sie das neu geschaffene Corporate Center übernommen und war in dieser Funktion bislang für das Group Executive Office, strategisch relevante Projekte der Ringier-Gruppe, Events und die Kommunikationsabteilung zuständig.


Künftig berichten auch die Stabsstellenleiter Legal, HR und Data Protection an die Managerin: Chief Legal Officer Adrian Dudle, Head of Human Resources a.i. Susanne Jud und die Datenschutzbeauftragte Chantal Imfeld-Matyassy.

Mit der Zentralisierung will Ringier nach eigenen Angaben Synergieeffekte nutzen. "Durch die Erweiterung des Corporate Center werden die Corporate Functions konzentriert und gestärkt", so CEO Mark Walder in einer Mitteilung. "Die Ringier-Gruppe profitiert dabei von grösstmöglichen Synergien, Schnelligkeit und Dienstleistungseffektivität."
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats