Ringier AG

Medienhaus bildet ein Diversity & Inclusion Board

   Artikel anhören
Besetzen das Diversity & Inclusion Board: Die drei Geschäftsleitungsmitglieder der Ringier AG Annabella Bassler, Alexander Theobald und Ladina Heimgartner (v.l.n.r.). Nicht im Bild sind die Board-Mitglieder Susanne Jud (Group HR), Axel Konjack (International Marketplaces), Christian Dorer (Blick-Gruppe) und Patricia Franzoni (HR Ringier Axel Springer Schweiz AG)
© Ringier AG
Besetzen das Diversity & Inclusion Board: Die drei Geschäftsleitungsmitglieder der Ringier AG Annabella Bassler, Alexander Theobald und Ladina Heimgartner (v.l.n.r.). Nicht im Bild sind die Board-Mitglieder Susanne Jud (Group HR), Axel Konjack (International Marketplaces), Christian Dorer (Blick-Gruppe) und Patricia Franzoni (HR Ringier Axel Springer Schweiz AG)
Überzeugt, dass Diversity & Inclusion zentrale Werte und Erfolgsfaktoren für ein Unternehmen sind, treibt Ringier das Thema einen weiteren Schritt voran und setzt neu ein Diversity & Inclusion Board ein. Drei von sechs Mitgliedern des Group Executive Boards nehmen darin Einsitz.
Das Group Executive Board der Ringier AG hat ein im Unternehmen verankertes Gremium eingesetzt, das die Themen Diversität und Inklusion innerhalb der Ringier Gruppe weiter vorantreibt – dies in enger Abstimmung mit der im November 2019 lancierten EqualVoice-Initiative. Besetzt ist das Diversity & Inclusion Board mit den drei Geschäftsleitungsmitgliedern Annabella Bassler, Ladina Heimgartner, Alexander Theobald sowie mit Susanne Jud (Group HR), Axel Konjack (International Marketplaces), Christian Dorer (Blick-Gruppe) und Patricia Franzoni (HR Ringier Axel Springer Schweiz AG). "Wir glauben, dass Diversität und eine wertschätzende Unternehmenskultur zentrale Treiber für ein kreatives und engagiertes Zusammenarbeiten sind. Unsere Fähigkeit, exzellente Ergebnisse zu liefern, fusst auf Vielfalt der Ideen und damit auch der Menschen", erklärt Ladina Heimgartner.


«Die besten Lösungen entstehen durch unterschiedliche Blickwinkel und kritisches Hinterfragen. Ein modernes, offenes Betriebsklima ist uns wichtig», sagt Alexander Theobald.

Annabella Bassler: "Diversity bedeutet für Ringier, dass unsere Mitarbeitenden die Vielseitigkeit der Gesellschaft, unserer Stakeholder und unserer Kundinnen und Kunden abbilden und Vielfalt somit zu einem erstrebenswerten Wert und einem Erfolgsfaktor für unser Unternehmen machen." Das Diversity & Inclusion Board hat im Wesentlichen die Aufgabe, Diversity & Inclusion-Schwerpunkte im Unternehmen zu setzen, Fortschritte zu messen und regelmässig darüber zu berichten. Dies mit dem erklärten Ziel, Diversity & Inclusion als Teil der Unternehmenskultur und des gelebten Alltags fest bei Ringier zu verankern.


Über Ringier
Die Ringier AG ist ein innovatives, digitalisiertes und diversifiziertes Schweizer Medienunternehmen, das in Europa, Afrika und Asien aktiv ist. Das Portfolio umfasst rund 125 Tochterfirmen in den Bereichen Print, digitale Medien, Radio, Ticketing, Entertainment und E-Commerce sowie führende digitale Marktplätze in den Bereichen Auto, Immobilien und Jobs. Als Venture Kapitalgeber fördert Ringier innovative digitale Start-ups. Das 1833 als Verlagshaus und Druckerei gegründete Familienunternehmen Ringier hat in den letzten Jahren konsequent in die Digitalisierung und Internationalisierung der Gruppe investiert. Im Jahr 2019 erzielten rund 7‘100 Mitarbeitende in 19 Ländern einen Umsatz von 984.8 Millionen. Bereits heute stammen über 72 Prozent des operativen Gewinns aus dem Digitalgeschäft, womit Ringier eine Spitzenposition unter den europäischen Medienunternehmen einnimmt. Ringier steht für Pioniergeist, Unabhängigkeit und Meinungsfreiheit.
Joel Nettey IAA Global
© IAA
Mehr zum Thema
Diversity-Interview

Joel Nettey: "Wer Vielfalt predigt, lädt zur Party. Wer Inklusion meint, fordert zum Tanz."

Wer mit dem eigenen Werbedasein hadert oder meint, die Werbung sei am Ende, muss Joel Edmund Nettey zuhören. Er ist Senior Vice President (Incoming President) IAA Global. Seine Perspektive auf die Welt und die Werbung ist erfrischend, anregend und hoffnungsfroh. Ein Gespräch über Werbung während Corona und die Frage, was ihn antreibt, zur Entwicklung vielfältiger Gemeinschafen beizutragen.

Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats