Ringier AG

Kilian Kämpfen und Manuel Liatowitsch werden Mitglieder im Group Executive Board

   Artikel anhören
Manuel Liatowitsch und Kilian Kämpfen steigen neu zu Mitgliedern des Group Executive Board der Ringier AG auf
© Ringier
Manuel Liatowitsch und Kilian Kämpfen steigen neu zu Mitgliedern des Group Executive Board der Ringier AG auf
Das fünfköpfige Group Executive Board der Ringier AG wird grösser. Neu gehören dem Gremium ab 1. Mai an: Kilian Kämpfen, Chief Technology & Data Officer sowie Manuel Liatowitsch, Group General Counsel und Chief und zusätzlich Leiter des Corporate Centers des Medienhauses. Mit dem Aufstieg der beiden Manager will Ringier die Relevanz von Technologie und Daten sowie die Bedeutung des Corporate Centers der Gruppe unterstreichen.

Kilian Kämpfen und Manuel Liatowitsch werden ab 1. Mai Mitglieder des Group Executive Board der Ringier AG. Damit will das Medienhaus die Relevanz von Technologie und des Corporate Centers für die weitere Entwicklung des traditionsreichen Unternehmens unterstreichen.



Kilian Kämpfen arbeitet seit März 2019 als Chief Technology & Data Officer (CTDO) sowie Head International Technology & Data Unit bei Ringier. Zuvor amtete der 54-Jährige seit 2013 als Chief Business Development Officer (CBDO) der Ringier Digital AG sowie als Leiter der International Marketplaces Unit. Vor seinem Wechsel zu Ringier war der promovierte Betriebswirt sieben Jahre lang in verschiedenen Leitungspositionen für die Scout24 Schweiz Gruppe tätig. Von Januar 2012 bis Juni 2014 war er zudem Geschäftsführer von Anibis.ch.

Ringier betreibt heute drei verschiedene Technologie-Hubs für digitale Medien und digitale Marktplätze in Polen, Südafrika und der Schweiz. "Als international tätiges, diversifiziertes und weitgehend digitalisiertes Medienunternehmen ist Ringier heute auf kompetitive Technologie angewiesen", begründet Ringier-CEO Marc Walder in einem Statement die Ernennung von Kämpfen.

Manuel Liatowitsch arbeitet seit Oktober 2020 als Group General Counsel und Chief Legal Officer für die Ringier Gruppe. Ab 1. Mai wird der 49-Jährige Mitglied der Konzernleitung und übernimmt zusätzlich zu seinen bisherigen Funktionen die Führung des Corporate Center, das die Konzernbereiche Legal, Compliance, HR, Corporate Communications und Data Protection sowie die Bereiche Risk Management und Crisis Management umfasst.  Zuvor war der promovierte Jurist unter anderem lange Jahre als Rechtsanwalt bei Schellenberg Wittmer tätig, einer der führenden Wirtschaftskanzleien der Schweiz, tätig. Dort war ab 2008 zunächst Partner und ab 2015 Mitglied der Geschäftsleitung. "Manuel Liatowitsch ist ein international renommierter Prozessanwalt. Über seine bisherige Aufgabe als Group General Counsel und Chief Legal Officer hinaus wird er ab sofort auch die Weiterentwicklung des Corporate Centers verantworten. Bei rund 120 Tochterunternehmen ist die Qualität dieser Gruppen-Bereiche zentral", sagt Walder.

Das Group Executive Board der Ringier AG setzt somit künftig aus folgenden Entscheiderinnen und Entscheidern zusammen: Marc Walder (CEO), Dr. Annabella Bassler (CFO), Ladina Heimgartner (Head Global Media und CEO Blick-Gruppe), Alexander Theobald (COO Ringier Schweiz und CEO Ringier Axel Springer Schweiz AG), Axel Konjack (Head Global Marketplaces), Kilian Kämpfen (Chief Tech and Data Officer) und  Manuel Liatowitsch (Group General Counsel und Head Corporate Center). mir

Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats