Reporter:innenpreis 2021

Gesucht werden lokale Geschichten

   Artikel anhören
© Logo: zvg
Auch dieses Jahr vergibt das Reporter:innen-Forum Schweiz den Reporter:innen-Preis. Mit bleibendem Fokus auf gutes Erzählen, möchte das Forum künftig aber mehr Platz schaffen für die Vielfalt an journalistischem Arbeiten in der Schweiz. Mut und Kreativität sollen belohnt werden.
Deswegen gibt es für die Preisvergabe zwei wichtige Neuerungen:
  1. Neben klassischen Reportagen in Textform, berücksichtigt das Reporter:innen-Forum neu auch Audio-, Video-, und Foto-Journalismus. Wir setzen bewusst wenig bis keine formalen Vorgaben.
  2. Neu wählt das Reporter:innen-Forum jedes Jahr ein neues Motto für den Preis. Damit wollen wir verhindern, dass jedes Jahr dieselben Sparten und Medien den Preis gewinnen und die journalistische Diversität würdigen.

Motto 2021: Lokaljournalismus

Für die Preisvergabe 2021 legen wir den Fokus auf Schweizer Lokaljournalismus. Das heisst, für die Verleihung werden nur journalistische Beiträge berücksichtigt, die von einem lokal relevanten Geschehen oder Sachverhalt berichten. Ausserdem wird die Stipendiumsvergabe künftig vom Preis entkoppelt. Die Bewerbung für das Stipendium wird zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr ausgeschrieben.


Die Bewerbungsfrist für den Reporter:innenpreis 2021 läuft bis am 31. März. Der Preis ist mit 5'000 Franken dotiert. Die Autor*innen müssen keinen Wohnsitz in der Schweiz haben. Die Reportage soll online, gedruckt oder in Radio oder Fernsehen publiziert worden sein. Das Publikationsdatum muss innerhalb des vergangenen Jahres liegen – also zwischen dem 1. Januar 2020 und dem 31. Dezember 2020. Pro Person ist eine Einreichung erlaubt. Die OK-Mitglieder des Reporter:innen-Forums und der Vorstand sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Alle Informationen zur Bewerbung findet man auf: https://www.reporter-forum.ch/bewerben
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats