Reporter-Forum Schweiz

Nächste "Corona Sessions" widmen sich Datenjournalismus und Frauenstreik

   Artikel anhören
© Andrew Neel auf unsplash.com
Die "Corona Sessions" des Reporter-Forums stossen auf grossen Zuspruch: Den bisherigen drei Debatten zu Kurzarbeit, zur schwierigen Lage der freien Journalistinnen und Journalisten und zum Umgang mit Verschwörungstheorien wohnten jeweils mehr als 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei. Nun stehen die Termine der nächsten beiden digitalen "Sessions" fest, die wie gewohnt um 18 Uhr auf Zoom beinnen und 75 bis 90 Minuten dauern werden.

4 Juni: Lebensrettende Live-Grafiken oder Todesticker?

Am kommenden Donnerstag, 4. Juni, steht die Frage im Zentrum, wie Daten die Pandemie-Berichterstattung der letzten drei Monate geprägt haben – und welche Chancen und Risiken im Datenjournalismus liegen. Der Titel: "Lebensrettende Live-Grafiken oder Todesticker?" Diskutieren werden die Journalistinnen und Journalisten Marc Brupbacher (Tamedia), Alexandra Kohler (NZZ) und Marie-José Kolly (Republik) mit zwei Daten-Spezialisten aus der Wissenschaft: Andreas Amsler (Open Data Kanton Zürich) und Servan Grüninger (Präsident von reatch.ch). Das Gespräch leitet Julian Schmidli (SRF).

11. Juni: 1 Jahr Frauenstreik - Wo stehen Schweizer Journalistinnen heute?

Am darauffolgenden Donnerstag, 11. Juni, wird ein Jahr nach dem Frauenstreik eine Zwischenbilanz gezogen. Mehr als eine halbe Million Menschen demonstrierten damals in der ganzen Schweiz für Lohn, Zeit und Respekt – die Forderungen haben seither nicht an Aktualität eingebüsst. Wo stehen wir heute? Und was gilt es als Nächstes zu tun? Diese Fragen diskutieren die Journalistinnen Doris Kleck (Co-Chefin Bundeshaus CH Media), Patrizia Laeri (SRF, ab 1. Juli Chefredaktorin CNN Money Switzerland) und Sarah Serafini (Reporterin Watson) gemeinsam mit Nora Bader, Newschefin bei Tele Basel und Autorin des jüngst erschienen Buches "FRAU MACHT MEDIEN. Warum die Schweiz mehr Journalistinnen braucht". Das Gespräch wird geleitet von Katharina Brenner (St. Galler Tagblatt).


Die Teilnahme an den "Corona Sessions" ist kostenlos. Die Zugangsdaten erhält man auf Anfrage per Mail über info@reporter-forum.ch 

Das Reporter-Forum Schweiz
Das Reporter-Forum Schweiz ist eine Initiative von Reporterinnen und Reportern aus allen möglichen Medien der Schweiz. Ihr Ziel ist es, langfristig ein Forum für erzählenden Journalismus zu schaffen – aus erster Hand, unabhängig von Verlagen und Redaktionen. Das Forum ist für alle, die sich fürs Handwerk des Erzählens interessieren – egal ob Lokalreporter, Radio-Journalistinnen, Autoren, Filmer oder solche, die es werden wollen. Die Teilnahme ist kostenpflichtig, die Teilnehmer- zahl beschränkt. 


Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats