Ranking der Schweizer Marken

Nestlé mit großem Abstand an der Spitze

   Artikel anhören
Die Zentrale von Nestlé in Vevey
© Nestlé
Die Zentrale von Nestlé in Vevey
Nestlé bleibt die wertvollste Marke der Schweiz. Dahinter folgt die mit deutlichem Abstand die UBS. TAG Heuer ist in diesem Jahr die "Brand to watch". Größter Verlierer ist die Bank Julius Bär.

Das sind die wichtigsten Ergebnisse aus der aktuellen Analyse des Beratungsunternehmens Brand Finance. Die Experten taxieren den Markenwert von Nestlé auf 18,9 Milliarden Franken. Obwohl dieser Wert gegenüber dem Vorjahr nicht gewachsen ist, rangiert der Lebensmittel-Konzern weit vor der Nummer zwei im Ranking: Die UBS erreicht 8,6 Milliarden Franken. Nestlé ist im Lebensmittelsektor auch weltweit die Nummer eins.



Nummer drei im Ranking ist der Technologiekonzern ABB (8 Milliarden Franken), einer der größten Gewinner des Jahres. ABB steigerte den Markenwert um 22 Prozent. Ursache sei nicht zuletzt das Engagement des Unternehmens im Bereich Elektromobilität. Am meisten zulegen konnte der Uhrenhersteller TAG Heuer, der seinen Markenwert um 55 Prozent auf 1,5 Milliarden Franken steigerte und auf Platz 23 im Ranking vorrückte.  Die Experten loben TAG Heuer  dafür, dass Kunden online viele Optionen haben, ihre Uhren zu personalisieren. Die Uhrenindustrie insgesamt schafft es gleich mit sieben Marken unter die Top 50, ein hervorragendes Ergebnis.

Gösster Verlierer ist die Bank Julius Bär, die von Platz 22 auf 29 abrutschte und 22 Prozent Markenwert verlor.

stats