Qualitätsjournalismus in Corona-Zeiten

Fast-Food-Kette bezahlt Paywall-Zugang

   Artikel anhören
© Fotos: Pixabay und Usplash
Wir leben in beispiellosen Zeiten. Gemeinschaften auf der ganzen Welt haben sich bereitwillig in ihren Häusern isoliert, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu stoppen. Das Reisen und der Umgang mit Menschen ist zum Stillstand gekommen, Parks, Arenen und Bars sind leer. Und in all dem eine Fast-Food-Kette, die Paywall-Sponsoring betreibt, um sicherzustellen, dass die Kanadier Zugang zu Qualitätsjournalismus haben. Denn Falschinformationen und Verschwörungstheorien sind in Zeiten wie diesen ein grosses Problem.

Am 1. April kündigte das Postmedia die Partnerschaft mit Mary Brown's Chicken & Taters an, einem kanadischen Fast-Food-Restaurant mit 170 Lokalen, um die Paywall für alle Inhalte für den gesamten Monat abzubauen. "Wir freuen uns und sind erfreut über dieses großzügige Vertrauensvotum in unseren Journalismus", schrieb Lucinda Chodan, Senior Vice President of Editorial, auf der Website der National Post.

Kein April Scherz

Trotz des Zeitpunkts der Ankündigung ist dies kein Aprilscherz. "Es ist real", bestätigte Jeff Barlow, Vizepräsident für Marketing bei Mary Brown's. "Die Menschen wollen jetzt Nachrichten mehr als zu irgendeinem anderen Zeitpunkt in unserer jüngsten Geschichte", sagte Barlow. "Das war die Erkenntnis, die hinter der Entscheidung stand, dies mit einer Nachrichtenorganisation zu tun."

Prekäre Situation rund um den Globus

Die COVID-19-Pandemie hat die ohnehin schon prekäre Situation der Journalismusbranche noch verschlimmert. Nachrichtenorganisationen in Kanada und darüber hinaus haben Mitarbeiter entlassen oder Gehälter gekürzt, während einige zu einer Reduzierung - oder einfach zur Abschaffung - der Printveröffentlichung gegriffen haben. Barlow sagte, Mary Browns habe sich für eine Partnerschaft mit Postmedia entschieden, weil diese einen so großen Teil der Nachrichtenlandschaft in Kanada ausmachen: "Es ist einfach ein sehr glaubwürdiges Netzwerk von Journalisten und Marken".

Paywalls, die temporär fallen

Postmedia-Inhalte aus seinen Broadsheet-Zeitungen - Calgary Herald, Edmonton Journal, Ottawa Citizen, London Free Press, Regina Leader-Post, Saskatoon Star Phoenix, Vancouver Sun, Windsor Star, National Post und Financial Post - werden vom 1. bis 15. April kostenlos sein, so Phyllise Gelfand, Vizepräsidentin für Kommunikation bei Postmedia. Vom 16. bis 30. April wird die Bezahlmauer in den Boulevardblättern The Province, Toronto Sun, Calgary Sun, Edmonton Sun, Ottawa Sun und Winnipeg Sun fallen.

Werbekampagne

Barlow sagte, dass Mary Brown's zwar auch eine Werbekampagne mit Postmedia durchführt, dass diese aber von der Paywall-Partnerschaft getrennt ist.


Die Kooperation ist ein kreatives Beispiel, wie sich Akteure und Akteurinnen unterschiedlicher Branchen jetzt zusammenschlissen können, um für sich und die Allgemeinheit Gutes zu tun. 








Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats