Publicis

Interio bietet individualisierbare Möbel von grossen Designern

Dasselbe Sofa, aber individuell anpassbar.
© zvg
Dasselbe Sofa, aber individuell anpassbar.
Interio bringt diesen Herbst über 1.000 Neuheiten auf den Markt, die teils in Zusammenarbeit mit renommierten Designern entstanden sind. Der richtige Zeitpunkt, um der Marke einen neuen Auftritt zu verschaffen. Der Auftrag dafür erging an Publicis.

Interio hat sein Sortiment um Designmarken wie Hay und Magis erweitert. Zudem wurden für die Eigenmarke Edition Interio in Kooperation mit renommierten Designern wie Sebastian Wrong und Atelier Oi exklusive Möbel entworfen. Insgesamt bringt Interio diesen Herbst über 1.000 Neuheiten auf den Markt.

Nicht ganz alles lässt sich individuell anpassen, aber individuell drehen. Und natürlich auf die individuellen Sitzhöhe einstellen.
© zvg
Nicht ganz alles lässt sich individuell anpassen, aber individuell drehen. Und natürlich auf die individuellen Sitzhöhe einstellen.
Um nun Interio zur Designmarke für alle zu machen, hat Publicis eine neue strategische Plattform entwickelt und die Brand Aesthetics des Möbelhauses aufgefrischt. Die Kommunikation der Neupositionierung basiert auf einem einfachen Grundgedanken: Menschen, die sich für Design interessieren, wissen selbst am besten, was zu ihrem Stil passt. Sie sind es, die Design zum Leben erwecken, weil sie es lieben und auf ihre eigene Art und Weise für sich kombinieren. Kurz: Das Design von Interio ist das, was du draus machst.
© zvg
Dieses Prinzip wird auch in den Kampagnen gelebt. Hier inszenieren, arrangieren und organisieren die unterschiedlichsten Menschen die Designs von Interio ganz nach ihrem Geschmack. Und weil sie die Marke zu dem machen, was sie ist, wird ihr Name direkt unter dem Interio-Logo platziert.
© zvg
Wer für die Kampagne zuständig ist:
Verantwortlich bei Interio:


Roman Reichelt (Direktionsleiter Marketing-Kommunikation), Roman Küng (Bereichsleiter Marketing-Kommunikation Fachmärkte), Michel Keller (Leiter Micasa & Interio), Carlos Friedrich (Abteilungsleiter Marketing-Kommunikation Micasa & Interio), Nadia Cappellin, Vanessa Heredia (Projektleitung Marketing-Kommunikation Interio), Philipp Marquard (Bereichsleiter Media), Simone Blaser (Senior Projektleiterin Media)

Verantwortlich bei Publicis Zürich:


Michael Brauchli (Head of Art), Priska Meyer (Senior Art Director), Anatole Comte (Junior Art Director), Jan Theus (Grafik), David Lübke, Yannick Schaller (Text), Lucas Conte (Strategie), Matthias Koller (MD), Cathy Nyffenegger, Nuria Büchi, Stefania Bertolo Marong (Beratung), Thomas Wildberger (CEO).

Inszenierungen:

Moos-Tang, Sébastien Michellini, Tina Aich, Studio Achermann, Publicis Zürich.

Produktion: Tina Aich Productions, Prodigious, RTK
Während in einer ersten Phase noch die Designer und ihre Kreationen im Vordergrund stehen, kommen in einer zweiten Welle andere Kreative zum Zug. Dazu gehören unter anderem die Westschweizer Fotografen Moos-Tang, der Set-Designer Sebastian Michelini, Studio Achermann oder Tina Aich. Natürlich hat es sich auch Publicis nicht nehmen lassen, ein Sujet zu inszenieren.

Die erste Kampagne ist ab September mit Plakaten, DOOH, Anzeigen, Bannern und Social Ads in der ganzen Schweiz zu sehen.
© zvg

stats