Publicis

Erinnert für UBS weiterhin mit einem Augenzwinkern ans Älterwerden

   Artikel anhören
Oh, wie "gluschtig" sind doch die Schokoküsse – wenn nur die eigenen Fettrollen am Bauch – und die fragenden Blicke der Nachbarn nicht wären.
© zvg
Oh, wie "gluschtig" sind doch die Schokoküsse – wenn nur die eigenen Fettrollen am Bauch – und die fragenden Blicke der Nachbarn nicht wären.
"Älter werden fängt früher an, als man meint." Diese simple und etwas schmerzhafte Wahrheit ist seit rund drei Jahren der Kern der von Publicis Zürich entwickelten und international ausgezeichneten Vorsorge-Kampagne für UBS. Nun hat die Agentur die Idee aufgefrischt – mit neuen Filmen und neuen Momenten des Älterwerdens.

Der Grundgedanke bleibt derselbe: Da man die persönliche Altersvorsorge beziehungsweise das eigene fortschreitende Alter gerne etwas verdrängt, erinnert die Kampagne sanft daran, dass man vielleicht gar nicht mehr so jung ist, wie man denkt und dass es höchste Zeit ist für ein Vorsorgegespräch bei UBS. Jedoch nie mit erhobenem Zeigefinger, sondern mit humorvollen Geschichten, in denen die Protagonisten sich selber dabei ertappen, dass sie jetzt wohl älter geworden sind.

Für UBS gibt es keinen Grund, mit dem bewährten Konzept aufzuhören: „Die Kampagne mausert sich zum beliebten Evergreen. Eine wunderbare Serie, die mit den neuen Massnahmen beweist, dass das Potenzial zum Glück noch lange nicht ausgeschöpft ist. Uns freut’s und die Betrachter hoffentlich auch“, erklärt Sonja Kingsley-Curry, Leiterin Creative Concepts & Campaigns von UBS Switzerland.
Wer für die Kampagne zuständig ist:
Verantwortlich bei UBS:


Dr. Daniel Fischer (Leiter Marketing Region Schweiz), Sonja Kingsley-Curry (Leiterin Creative Concepts & Campaigns), Andreas Greil (Projektleiter Creative Concepts & Campaigns), Alessandro Monsurrò (Leiter Marketing KAM Personal Banking) Larissa Mörgeli (Digital Marketing Specialist), Marcel Aisslinger (Content Marketing Specialist), Thomas Gschwind (Marketing POS und CD Specialist).

Verantwortlich bei Publicis:


Jan Kempter (Text), Andrea Klainguti (Art Direction), Peter Brönnimann (CD), Lena Altorfer (Strategie), Matthias Städeli, Meret Lauener, Jacqueline Willimann, Stephanie Galfano (Beratung), Suzana Kovacevic (Prodigious), Thomas Wildberger (CEO).

Verantwortlich bei Produktion:

Bart Timmer (Regie), CZAR Schweiz (Filmproduktion), Thorne Mutert (Executive Producer), Vincent Taeger, Sandy Blum (Producer), Jingle Jungle (Tonstudio)
Neben den Filmen, hat Publicis einen Kampagnen-Mix aus DOOH sowie diversen Online- und Social-Media-Massnahmen realisiert. So zum Beispiel Ads, die nur am Freitag- und Samstagabend ausgespielt werden und so die Zuhausegebliebenen ertappt, die unterdessen lieber einen gemütlichen Abend daheim verbringen als in den Ausgang zu gehen.

stats