Publicis

Eigene Unit für Neukunde Philip Morris

Iqos soll die Zigarette ablösen
© zvg/Publicis
Iqos soll die Zigarette ablösen
Philip Morris erfindet sich neu, und Publicis darf dabei Pate stehen. „Publicis SoHo“ heisst die neue Einheit, die die Agentur eigens für den Tabakkonzern ins Leben gerufen hat.
Nachdem Publicis mit „TeamUBS“ und „Publicis Emil“ bereits zwei vollintegriert arbeitende Units rund um den globalen Kunden UBS sowie Mercedes in Zürich aufgebaut hat, setzt nun auch Philip Morris auf diese Form der Customized Agency. Philip Morris mit Hauptsitz in Lausanne durchläuft wie der gesamte Konzern derzeit einen gewaltigen Transformationsprozess. Das Unternehmen setzt für die Zukunft auf eine neue Kategorie rauchfreier Produkte wie IQOS. Die sind zwar nicht risikolos, „aber eine weitaus bessere Wahl als herkömmliches Rauchen“, so das Unternehmen. Publicis soll diese Transformation nun als strategischer und kreativer Partner begleiten.
Das "Solution House“, kurz SoHo, unter der Führung von Managing Director Katja Metz, betreut den Grosskunden
© zvg/Publicis
Das "Solution House“, kurz SoHo, unter der Führung von Managing Director Katja Metz, betreut den Grosskunden
In einer speziell gegründeten Unit mit dem Namen „Solution House“, kurz SoHo, unter der Führung von Managing Director Katja Metz, betreut bereits seit Januar ein agiles, vollintegriertes Team den neuen Grosskunden. Dazu gehören zahlreiche Bereiche der Customer Experience – insbesondere bei CRM und ECRM - wofür es eng mit dem Digital-Partner Publicis Sapient zusammenarbeitet – sowie verschiedene eigens für den lokalen Markt entwickelte und zugeschnittene Aktivierungen. Publicis-CEO Thomas Wildberger ist überzeugt: „Der unkomplizierte Zugriff auf unsere unter einem Dach smart koordinierten Kernkompetenzen Kommunikation, Media und Technologie, ist sicher einer der Gründe, weshalb sich Philip Morris für unser ,Power of One‘-Modell entschieden hat.“


stats