Programmatic und Transparenz

Werbeauftraggeber kommen um zusätzliche Investionen nicht herum

   Artikel anhören
Hellmut Fischer, General Manager DACH von Ebiquity, sprach am SWA-Event durchaus auch den Auftraggabern ins Gewissen.
Hellmut Fischer, General Manager DACH von Ebiquity, sprach am SWA-Event durchaus auch den Auftraggabern ins Gewissen.
Die Werbeauftraggeber fordern vehement mehr Transparenz in Programmatic-Prozessen - und zwar sowohl technisch als auch finanziell. Das aber ist nicht zu haben ohne Mehraufwand und zusätzliche Investitionen - extern in vertrauenswürdige Tools und Agenturen, intern in Knowhow, Verträge und Daten. Dieses Fazit lässt sich aus einem "Leader Event" des Schweizer Werbeauftraggeber-Verbands (SWA) ziehen.
Geht es um Transparenz beim Programmatic Advertising, so mag sich zwar in den letzten zwei Jahren einiges verbessert haben, zum Besten steht es aber noch immer nicht. Dies zeigen Studien, aus denen Hellmut Fischer, Managing Director DACH der Auditfir

Jetzt kostenlos registrieren
und sofort alle Swiss Artikel gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet die HORIZONT
Swiss Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats