Programmatic Radio

swiss radioworld lanciert mit adremes datenbasierte Radiowerbung

© Screenshot swiss radioworld
Die swiss radioworld, eine Tochtergesellschaft der Goldbach Group, hat gemeinsam mit ihrem Hamburger Technologiepartner adremes  eine Lösung für datenbasierte und vollautomatisierte Radiowerbung auf den Markt gebracht. Basierend auf Daten wie Wetter, Verkehr oder auch Abverkaufszahlen lassen sich damit Radiokampagnen programmatisch ausstrahlen.

Dank der durchgehenden Automatisierung von Auftragsverwaltung und Spotausstrahlung mittels Schnittstellen zu den entsprechenden Sender-Systemen, können Radiostationen sowie Werbeauftraggeber schnell auf Ereignisse reagieren und Werbebotschaften auf bestimmte Events abstimmen. Die Schweiz ist laut den Anbietern der erste Radiomarkt in Europa, in dem datenbasierte Radiowerbung mehrsprachig eingesetzt wird. „Mit diesem Schritt wird Radio zur ersten klassischen Mediengattung, die über nicht digitale Kanäle datenbasierte Werbeangebote ausspielt“, sagt  Ralf Brachat, Managing Director, swiss radioworld.



Targeting-Angebote

Die Targetings unterscheiden sich in vier Kategorien: A/B Targeting (Einsatz mehrere Spots und Austausch aufgrund von einem Ereignis), Single-Targeting (Spotausstrahlung nur bei einem spezifischen Ereignis), Targeting-Kombi (Kombination von verschiedenen Targeting-Merkmalen) und Exklusiv-Targeting (Kundenspezifische Targetings).

Eine erste Kampagne haben die Partner bereits während der Fussball Weltmeisterschaft in diesem Jahr umgesetzt: Zusammen mit microspot.ch wurde jeweils unmittelbar nach den Schweizer Gruppenspielen ein Spot mit der passenden Botschaft zum Endresultat ausgestrahlt. Mit dem Ergebnis ist Auftraggeber Martin Koncilja, Leiter Marketing bei microspot.ch, zufrieden: „Die erhöhte Awareness, die wir durch die Kampagne erzielen konnten, hat sich unter anderem in der Vielzahl an positiven Rückmeldungen unserer Kunden gezeigt. Die reibungslose Kampagnen-Ausstrahlung, die hohe Reichweite des Netzwerkes sowie der unmittelbare Bezug zum jeweiligen Event, heben Programmatic Radio von anderen Gattungen ab.“

Bei der programmatischen Ausstrahlung der Radiospots werden die Daten vollautomatisiert und in Real Time zum Ereignis vom Data Layer in die Radio Exchange angeliefert, die mit den Radiostationen verbunden ist, und die Ausspielung des Spots abwickelt, der am besten zu den Eventdaten passt. Als Kundendaten können Spezial- sowie unterbuchte Angebote und mittels Google Trends ermittelte, häufig gesuchte Key Words beigezogen werden. Für Brachat steht nun die Akquise neuer Kundengruppen als nächster Schritt auf der Agenda. Ins Visier nimmt er dabei unter anderem die Pharmabranche. „Ein Beispiel: Für Menschen mit Pollenallergie ist es nützlich, Werbung für ein Mittel gegen ihre Beschwerden zu sehen, wenn Pollenflug herrscht und nicht wenn es regnet. Der Vorteil der datengetriebenen Radiowerbung ist, dass wir die Werbung vollautomatisiert zum richtigen Zeitpunkt ausspielen können“, sagt Brachat.


Durch das neue Angebot entwickle sich Radio vom taktischen zum strategischen Medium. Zwar bedeute es auch einen gewissen Mehraufwand für Agentur und Kunden, verschiedene Spots zu produzieren, die zu den entsprechenden Anlässen ausgeliefert werden. „Aber mit unserem neuen Angebot bietet sich eben die Möglichkeit, vom Inhalt her zu werben“, sagt Brachat. Die programmatischen Spots sollen dabei nicht die bisherige Radiowerbung, die beispielweise genutzt wird, um innerhalb kurzer Zeit viel Reichweite aufzubauen, ablösen, sondern ergänzen. Von den Schweizer Radiostationen wird das neue Angebot gut angenommen. Rund 80 Prozent von ihnen wickeln die Aufträge und Spotausstrahlungen bereits mit swiss radioworld vollautomatisiert ab. „Mit den Schnittstellen von Adremes zu unseren Auftragsverwaltungs- und Ausstrahlungssystemen haben wir die Arbeitsprozesse verschlankt und die Effizienz deutlich erhöht. Die nicht wertschöpfenden Prozessschritte haben wir eliminiert, wodurch mehr Zeit für eine umfassendere Kundenberatung und einen besseren Service bleibt“, sagt Matthias Kost, Geschäftsleiter von Radio Zürisee.ems

stats