Profital

Wachstum und Weichenstellungen

   Artikel anhören
Das Startup der Schweizerischen Post "Profital" ist der führende Schweizer Anbieter für digitale Prospekte und Mobile Retail Marketing. In der gleichnamigen App und auf der Webseite profital.ch finden Nutzer Prospekte, Aktionen und Filialinformationen von über 100 Händlern und Markenherstellern.
© zvg
Das Startup der Schweizerischen Post "Profital" ist der führende Schweizer Anbieter für digitale Prospekte und Mobile Retail Marketing. In der gleichnamigen App und auf der Webseite profital.ch finden Nutzer Prospekte, Aktionen und Filialinformationen von über 100 Händlern und Markenherstellern.
Die Jahresbilanz 2020 fiel für Profital erfreulich aus. Neben dem erfolgreichen Relaunch der Website konnte der Anbieter für digitale Prospekte und Mobile Retail Marketing bei Nutzern wie Händlern starkes Wachstum verzeichnen. Die schweizweit führende Position soll 2021 mit Juan-Pablo Schmid als Head of Sales ausgebaut werden.
Von den Veränderungen des Einkaufverhaltens, die das Jahr 2020 mit sich brachte, hat auch das 2017 gegründete Startup Profital profitiert. Bis zu 450'000 Konsumenten pro Monat haben die Prospekte-App für ihre Einkaufsplanung genutzt – 40% mehr als im Vorjahr. Die Zahl der insgesamt gelesenen digitalen Prospekte stieg sogar um 65% auf 33 Millionen.


"Nicht nur auf Nutzerseite war 2020 ein sehr erfolgreiches Jahr, auch unsere Angebotsvielfalt konnten wir stark ausbauen", freut sich Profital-Geschäftsführer Raphael Thommen. So ist die Anzahl der Händler, die auf Profital werben, von 75 auf über 100 gestiegen. Unter den Neuzugängen befinden sich prominente Namen wie Dosenbach, mobilezone und McDonald’s. Im November wurde zudem die Website profital.ch einem Relaunch unterzogen.
Profital-Geschäftsführer Raphael Thommen
© zvg
Profital-Geschäftsführer Raphael Thommen

Im neuen Jahr soll es gemäss Thommen in ähnlichem Tempo weitergehen: "Wir wollen auf dem starken Wachstum des vergangenen Jahres aufbauen und unsere führende Position im Mobile Retail Marketing mit neuen innovativen Werbeformaten stärken." Unterstützt wird Profital dabei von Juan-Pablo Schmid, der zum 1. Januar 2021 die neu geschaffene Position als Head of Sales angetreten hat. Der 29-jährige Verkaufs- und Kommunikationsspezialist kommt von der Schweizerischen Post, wo er bisher Key und Business Accounts betreute. Bei Profital ist Schmid zuständig für die Vermarktung der Mobile Marketing Plattform und die Betreuung der über 100 Profital-Partner. "Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe, unsere Partner, das Team und die Profital-Community. Ich bin sehr motiviert einen nachhaltigen Beitrag zum weiteren Wachstum von Profital zu leisten.“
Juan-Pablo Schmid, seit dem 1. Janaur 2021 Head of Sales bei Profital
© zvg
Juan-Pablo Schmid, seit dem 1. Janaur 2021 Head of Sales bei Profital
"Juan-Pablo Schmid wird unsere Partner mit seiner Retail-Expertise und langjährigen Erfahrung im Bereich der Vermarktung zusammen mit seinem Team kompetent und professionell beraten", betont Geschäftsführer Raphael Thommen. Mit ihm habe Profital den idealen Kandidaten gefunden, um den Wachstumskurs fortzusetzen.

Über Profital
Profital ist der führende Schweizer Anbieter für digitale Prospekte und Mobile Retail Marketing. In der gleichnamigen App und auf der Webseite profital.ch finden Nutzer Prospekte, Aktionen und Filialinformationen von über 100 Händlern und Markenherstellern. Jeden Monat planen bis zu 450'000 Schweizer Konsumenten ihre Einkäufe mit dem kostenlosen Einkaufshelfer und lesen dabei mehr als 4 Millionen digitale Prospekte. Das Startup der Schweizerischen Post und der Direct Mail Company wurde 2017 gegründet und hat seinen Sitz in Basel.
Raphael Thommen
© Bilder: Profital
Mehr zum Thema
Interview mit Raphael Thommen, CEO von Profital

"Ich bin überzeugt, dass 1.5 bis 2 Millionen Downloads realistisch sind"

Im Juni hat Profital eine vielbeachtete Studie zum Informationsverhalten bei der Suche nach Angeboten publiziert. Diese deckt unter anderem auf, in welchen Branchen die Rabatt-Affinität und der sogenannte «Drive to Store»-Effekt am grössten ist. Wer ist Profital und woraus besteht das Angebot der Post-Tochter? Ein Gespräch mit Raphael Thommen, Geschäftsführer & Gründer.

Profital-Studie zum Single Day: Cover
© Profital
Mehr zum Thema
Profital-Studie

Der "Singles Day", ein willkommener Umsatztreiber für den Handel?

Haben Sie gewusst, dass am 11. November in der Schweiz der Shopping-Tag "Singles Day" stattfindet? Falls nein, befinden Sie sich in guter Gesellschaft. 81% der 2'515 befragten Profital-Nutzer der vorliegenden Studie kannten den Singles Day nämlich auch noch nicht. Erfunden haben den "Singles Day" die Chinesen. Er soll die Einzigartigkeit der Singles symbolisieren. Alles über die Studie im Beitrag.

Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats