Paraplegiker-Stiftung

Die Ruhe in der Kampagne soll Aufmerksamkeit generieren

   Artikel anhören
Die kleine Charlotte wirbt für die Mitgliedschaft bei der Schweizer Paraplegiker Stiftung
© Schweizer Paraplegiker Stiftung / Screenshot
Die kleine Charlotte wirbt für die Mitgliedschaft bei der Schweizer Paraplegiker Stiftung
Die Paraplegiker-Stiftung wirbt bereits seit längerem mit der Geschichte der achtjährigen Charlotte um neue Unterstützer. Der sehr reduziere Auftritt, für den die Agentur Epiqe verantwortlich ist, soll vor allem sensibilisieren und die Perspektive der Angehörigen einnehmen, wie die Stiftung auf Nachfrage erklärt.

Die Geschichte der kleinen Charlotte ist reinstes Storytelling. Die Paraplegiker-Stiftung will mit dem Film, mit dem gezielt neue Mitglieder geworben werden sollen und der derzeit vermehrt im Netz zu finden ist, aber auch eine neue Perspektive einnehmen: die der Angehörigen, denn auch sie sind betroffen, wenn etwa der Partner, Vater oder die Mutter plötzlich querschnittgelähmt wird. "Zudem wurde gleichzeitig aufgezeigt, von welchen Vorteilen Betroffene profitieren, sollten sie querschnittgelähmt werden und Mitglied der Gönnervereinigung der Stiftung sein. Ausgedrückt wird dies in den Worten eines Kindes, gemeint sind die Integration in die Gesellschaft, in das Berufsleben, die top Betreuung vom Unfallort über die Reha im SPZ und ein Leben lang", heisst bei der Stiftung auf Nachfrage von HORIZONT.



Mit der sehr reduzierten Kreation der verantwortlichen Kreativagentur Epiqe will die Organisation vor allem auf das Wesentliche fokussieren. "Das ist die Aussage, sowie die Überraschung, als plötzlich der querschnittgelähmte Vater daneben ist", erklärt die Stiftung. Beides komme mit dieser Art zu Filmen sehr gut zum Ausdruck, weil sich der Zuschauer nur auf dieses Mädchen konzentriere. "Die Ruhe des Bildes und des Mädchens generieren grosse Aufmerksamkeit. Zudem erreicht man heute mit Bewegtbild sehr viele Menschen, weil mit Bild, Ton und Text Emotionen geweckt werden."

Konkrete Zahlen zu neuen Anmeldungen gibt es allerdings keine. "Ergebnisse im Sinne von neuen Mitgliedschaften können nicht auf bestimmte Kampagnen zurückgeführt werden, da immer wieder Kampagnen laufen", heisst es bei der Paraplegiker-Stiftung weiter. Dazu zählt beispielsweise der Auftritt "Ich sitze unschuldig", der im Mai angelaufen ist und für die Starfotograf Marco Grob die Printmotive geshootet hatte (Agentur: Contexta). mir

 


Themenseiten zu diesem Artikel:
stats