OSW

Spital-Geschäftsbericht mit Klängen aus dem Spital hinterlegt

   Artikel anhören
Der Jahresbericht hebt vier Abteilungen des Unispitals Basel akustisch und visuell besonders hervor.
© zvg.
Der Jahresbericht hebt vier Abteilungen des Unispitals Basel akustisch und visuell besonders hervor.
Seit vier Jahren setzt das Universitätsspital Basel auf einen online Geschäftsbericht. OSW hat diesen auch für 2018 aussergewöhnlich aufbereitet: Auf jahresbericht.unispital-basel.ch ist ein optisches und akustisches (Kunst-)Projekt zu sehen und zu hören.
In Zusammenarbeit mit Jensen+Heitz kreierte die Agentur eine bewegte Welt, die auf der Startseite die vier Abteilungen Labormedizin, Orthopädie und Traumatologie, das Multiple Sklerose Zentrum sowie das Lungenzentrum hervorhebt. Klangkünstler Peter Philippe Weiss arrangierte sogenannte "akustische Porträts" zu diesen vier Abteilungen. Die abstrakten Klangcollagen setzte er aus Originalgeräuschen zusammen, die im und ums Spital herum aufgenommen worden sind. Fakten aus dem Universitätsspital Basel runden das bewegte Bild und die Geräusche ab. Programmiert wurde die Seite wie in den beiden letzten Jahren von Open Interactive.

Dritte Ausgabe von magaz.in

Die neue magaz.in-Ausgabe ist eben erschienen.
© zvg.
Die neue magaz.in-Ausgabe ist eben erschienen.
Zeitgleich erschien auch die dritte Ausgabe des Patientenmagazins des Universitätsspitals Basel mit spannenden Einsichten zu den Themen Qualität, Innovation und Patientenfokus, beispielsweise Clarunis – das gemeinsame Bauchzentrum des Universitätsspitals Basel und des Claraspitals –, Palliative Care mit Schweizer Qualitätslabel sowie eine spezielle Sprechstunde für krebskranke Jugendliche namens ASK (Aufklärung, Sexualität, Körper). Der Geschäftsbericht kann auf jahresbericht.unispital-basel.ch gelesen und das gedruckte "magaz.in" ebenfalls dort bestellt werden.
© zvg.


stats