OoH in Zürich

Neo Advertising bestückt Flächen der VBZ

   Artikel anhören
Die VBZ haben Clear Channel durch Neo Advertising ersetzt
© zVg
Die VBZ haben Clear Channel durch Neo Advertising ersetzt
Bei einer Ausschreibug der Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) hat der Aussenwerbevermarkter Neo Advertising neun von zehn Out-of-Home-Losen gewonnen. Die Werbeflächen am Bahnhofplatz gingen an Livesystems.

Das mehrheitlich zur Goldbach Group gehörende Unternehmen mit Sitz in Genf übernimmt von Anfang kommenden Jahres an und für die folgenden sieben Jahre etwa 1200 Plakatflächen im Zentrum und im Grossraum von Zürich. Diese Flächen befinden sich laut Neo Advertising vorwiegend an stark frequentierten Haltestellen der VBZ, sie werden in den ersten beiden Wochen des Jahres 2022 teilweise digitalisiert. Damit werde Werbungtreibenden mit mehr als 250 digitalen Screens das grösste digitale OoH-Netzwerk auf öffentlichem Grund in der Schweiz zur Verfügung stehen.


Mit dem Gewinn der Ausschreibung zählt sich Neo Advertising zu einem der zwei wichtigsten Akteure im Schweizer OoH-Markt. "Die Erweiterung des OoH-Angebots im Raum Zürich war eine sehr hohe Priorität für uns. Das VBZ-Inventar ist eine perfekte und logische Ergänzung unseres bereits bestehenden hochwertigen Portfolios in Genf, Bern, Winterthur und Basel", kommentiert Neo Advertising-CEO Christian Vaglio-Giors in einer Mitteilung. "Darüber hinaus werden wir mit den zusätzlichen 250 digitalen Screens künftig auch sehr attraktive programmatische Angebote anbieten können." Das OoH-Angebot 2022 will Neo Advertising im Oktober dieses Jahres veröffentlichen. Die VBZ und die Stadt Zürch versprechen sich Einnahmen von insgesamt mindestens 14,9 Millionen CHF jährlich.

    stats