Online-Shopping

Farmy wächst in 2019 weiter schneller als der Markt

   Artikel anhören
© Farmy
Der Schweizer Online-Markt Farmy blickt wiederum auf ein erfolgreiches Jahr 2019 zurück: Mit einem Umsatz von 9,6 Millionen Schweizer Franken konnte das nachhaltig hohe Wachstum fortgesetzt werden. Farmy wächst mit 26 Prozent deutlich schneller als der Gesamtmarkt. Zudem erwirtschaftet der Standort Zürich seit April 2019 operativen Gewinn - nach Abzug aller Logistik- und Marketingkosten.
„Wir konnten unsere Position als drittgrösster Lebensmittel-Onlineshop der Schweiz weiter ausbauen“, erklärt Tobias Schubert, Co-Gründer von Farmy. Dabei dominierte der Anteil der Frischwaren mit 70 Prozent deutlich. Auch die Bio-Produkte im Sortiment von Farmy erfreuten sich mit 68 Prozent des Gesamtumsatzes hoher Beliebtheit. Welche Produkte hierbei durch welche Labels zertifiziert sind, ist transparent für die Kunden ersichtlich.


Dank seinem technologiebasierten Logistikkonzept kommen die Waren des 2014 gegründeten Unternehmen 3-5 Tage frischer bei den Kunden an als Ware aus dem Supermarkt. Das kommt gut an. Geliefert werden die Bestellungen innerhalb der Metropolregion Zürich sowie am Genfer See mit der Farmy-eigenen E-Flotte. Dadurch, aber auch durch den Bezug der Produkte von lokalen Produzenten sowie der Eliminierung von Food Waste, spart jeder Einkauf CO2. So konnten im Jahr 2019 insgesamt 397'313.84 Kilogramm CO2 eingespart werden.
© Farmy

Farmy macht mobil

2019 war ein sehr gutes Jahr für die Farmy App, der Anteil der per Smartphone- Applikation aufgegebenen Bestellungen lag bei 23 Prozent. Zudem kamen 61 Prozent der gesamten Besucher auf der Webseite von Farmy über mobile Geräte. Im Grossraum Zürich und am Genfer See liefert Farmy die Bestellungen seit 2018 mit der Farmy-eigenen E-Mobil-Flotte aus. Neben der gratis Lieferung gibt es keinen Mindestbestellwert auf die erste Bestellung. Zudem können die Kunden dieser Zone per App live verfolgen, wann die Lieferung bei ihnen eintreffen wird. Das als „Zone A“ bezeichnete Liefergebiet konnte im 2019 weiter ausgebaut werden.
© Farmy

Stetige Erweiterung des Sortiments

Aktuell bietet Farmy seinen Kunden im Hub Zürich über 8'000 und im Hub Lausanne über 4’500 Produkte von über 1'000 lokalen Bauern, Bäckern, Metzgern und anderen Produzenten an. Damit hat der Online-Markt das grösste Frischprodukt-Sortiment der Schweiz. Im November wurde zudem die “Vorratskammer” durch knapp 200 Bio- Produkte von Manor Bio ergänzt.
© Farmy

Themenseiten zu diesem Artikel:
stats