ASRA Stiftung

Ogilvy kreiert Futura-Kampagne für Hilfsprojekt

   Artikel anhören
© Ogilvy
Gemeinsam schreiben wir die Zukunft neu. Nach diesem Motto hat Ogilvy eine Kampagne entwickelt, die direkten Bezug zum Spendenzweck schafft. Basierend auf der Schrift Futura hat die Agentur den Font Better Futura entwickelt. Er sieht mehr als gut aus – er tut Gutes. Denn der Erlös ermöglicht Kindern in Indien Bildung.

Bildung ist in der Schweiz eine Selbstverständlichkeit – in Indien nicht.

Damit das nicht so bleibt, verschafft die ZEWO-zertifizierte Stiftung ASRA benachteiligten Kindern in Indien Zugang zu Bildung. Darauf macht Ogilvy aufmerksam und sammelt Spenden: Die Agentur hat die Schrift Better Futura entwickelt und mit einer Kampagne beworben. Wer die Schrift kauft, schenkt Bildung, denn der Erlös geht an ASRA.

Zielgruppenfokus, der Mut erfordert

Beworben wurde die Kampagne bei einer sehr spezifischen, realtiven kleinen Zielgruppe, bei Menschen, die eine Schrift brauchen können, also Gestalter, Werberinnen und Kunstschaffende. Mit Onlinebannern (Display und Responsive Ads), auf Social Media und mit Inseraten und Plakaten. Platziert wurden die Werbemittel an für die Zielgruppe relevanten Orten – zum Beispiel neben der Schule für Gestaltung.

Ogilvy: ASRA Stiftung Schweiz


Conversionfokus, der sich ausbezahlt hat

Die Kampagne ist gut angekommen und liefert eine stattliche Conversion: drei von fünf Menschen, die auf ein Onlinewerbemittel geklickt haben, kauften die Schrift und tätigten eine Spende. Auch Ogilvy hat ein Statement für ASRA gesetzt. Die Agentur hat für einmal das eigene Corporate Design ausser Acht gelassen und im Advent 2019 die eigene Weihnachtskarte der Aktion gewidmet. Die Pop-Up-Karte beinhaltet einen Code, mit dem die Kundinnen und Freunde der Agentur die Schrift kostenlos herunterladen konnten. Die Spende übernahm Ogilvy. Gerne.


Die SchriftenmacherInnen
Ogilvy AG: Gabriel Schuster & Judith Maurer (Konzept), Gabriel Schuster (Art Director), Judith Maurer (Text), Stephanie Lang (Executive Creative Director), Marcel Kohler (Produktion), Denis Klook (3D und Motion Design), Flurin Hardt (Beratung), Jonathan Schipper (Gesamtverantwortung)
ASRA Stiftung Schweiz: Gaby Zimmerli






Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats