NZZ-Mediengruppe

Startet 2020 Vermarktungsorganisation mit "Digital-first-Kultur"

   Artikel anhören
© NZZ
Eine neue kanalübergreifende Vermarktungsorganisation bietet Werbepartnern der NZZ-Mediengruppe ab Frühjahr 2020 einen individuellen Zugang zu allen Digital- und Printprodukten sowie zum Konferenzgeschäft. NZZ Media Solutions und Audienzz werden künftig übergreifend und auf Basis der Digitalvermarktung von Remo Baumeler, Managing Director von Audienzz, verantwortet. Im Zuge dieser Neuausrichtung hat sich Arne Bergmann, Leiter Werbemarkt, entschieden, das Unternehmen zu verlassen, um sich beruflich neu zu orientieren.

Einzigartiges Angebot mit Ausgangspunkt Digital

Die NZZ-Mediengruppe ordnet ihre Werbevermarktung grundlegend neu. Damit richtet sich die NZZ an den veränderten Anforderungen ihrer Werbepartner aus und bietet über eine übergreifende Plattform individuellen Zugang zu sämtlichen Digital- und Print-Produkten – inklusive Möglichkeiten für eine Partnerschaft im Rahmen des profilierten Veranstaltungs- und Konferenzgeschäfts des Unternehmens.
„Digital funktioniert mental ganz anders. Deshalb entwickeln wir Prozesse und Tools, die einzigartig sind und die auch für die klassischen Angebote adaptierbar sein werden. “
Remo Baumeler, Managing Director von Audienzz
Durch die Neuausrichtung entsteht ein aus der Digitalvermarktung heraus entwickeltes kanalübergreifendes Angebot der NZZ für den Schweizer Werbemarkt, das in dieser Form einzigartig ist. Die neu organisierte Vermarktung wird für die Werbepartner mit innovativen Angeboten und neuen Tools die Werbeumfelder der NZZ noch besser zugänglich machen sowie klassische Buchungsprozesse vereinfachen und automatisieren.

Aufbau einer neuen Brand Sales Unit 

Mit der Transformation der Print-Vermarktung und dem Aufbau der neuen Brand Sales Unit wurde Remo Baumeler, Managing Director von Audienzz, beauftragt. Der Digitalvermarkter Audienzz wird weiterhin von Remo Baumeler geleitet und bleibt von der Neuausrichtung unberührt. Audienzz soll die erfolgreiche digitale Wachstumsstrategie konsequent fortsetzen. Auch das Mandantengeschäft von Audienzz und NZZ Media Solution sind von dem Projekt nicht betroffen. Im Zuge der Neuausrichtung hat sich Arne Bergmann, Leiter Werbemarkt / NZZ Media Solutions, entschieden, das Unternehmen per 2020 zu verlassen, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zuzuwenden.
„Wir wollen nicht Admeira oder Tamedia kopieren. Mit unserem Veranstaltungs- und Konferenzgeschäft aus Bereichen wie Finance und Real Estate bieten wir den Werbekunden auch eine starke Erlebnis-Komponente.“
Remo Baumeler. Er wird die neue, digital zentrierte Sales Unit aufbauen.

Ein Angebot von der Qualität der Premium-Positionierung der NZZ

"Mit der grundlegenden Neuausrichtung der Werbevermarktung setzen wir auf eine technologiegetriebene Vermarktung sämtlicher Produkte und Formate und tragen der Premium- Positionierung der NZZ durch die Schaffung eines noch stärkeren, kanalübergreifenden Brand Sales Rechnung." Sagt Johannes Boege, Chief Revenue Officer der NZZ-Mediengruppe.









stats