NZZ

Katharina Fontana kehrt an die Falkenstrasse zurück

   Artikel anhören
Katharina Fontana, ab 1. Mai 2021 zurück im Inlandressort der NZZ
© zvg
Katharina Fontana, ab 1. Mai 2021 zurück im Inlandressort der NZZ
Katharina Fontana, derzeit Redaktorin und Kolumnistin bei der "Weltwoche", wechselt per 1. Mai 2021 zurück ins Inlandressort der "Neuen Zürcher Zeitung". Katharina Fontana studierte Jura an der Universität Basel. Vor ihrer Tätigkeit bei der NZZ arbeitete die promovierte Juristin als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bundesamt für Justiz.
Über Fontanas bevorstehendes Comeback sagt Christina Neuhaus, Leiterin des Inlandressorts der NZZ: "Ich freue mich sehr, dass mit Katharina Fontana eine starke liberale Stimme und hervorragende Journalistin zu uns zurückkehrt. In ihrer neuen Position wird sich Katharina Fontana schwerpunktmässig den Themen Recht und Gesellschaft widmen. Bereits zwischen 1999 und 2003 war die profilierte Journalistin für das Inlandressort der NZZ tätig gewesen. Danach arbeitete sie 10 Jahre lang in der Bundhausredaktion und übernahm im Jahr 2013 die Bundesgerichtberichterstattung. Nach insgesamt 19 Jahren verliess Katharina Fontana 2017 die NZZ und wechselte zur "Weltwoche".


Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats