NZZ

Janique Weder neue Ressortleiterin Nachrichten

   Artikel anhören
Janique Weder, Ressortleiterin Nachrichten per 1. März 2021
© NZZ
Janique Weder, Ressortleiterin Nachrichten per 1. März 2021
Janique Weder übernimmt per 1. März 2021 die Leitung des Nachrichten-Ressorts der «Neuen Zürcher Zeitung». Sie tritt damit die Nachfolge von Tobias Ochsenbein an.
In ihrer neuen Funktion leitet Janique Weder (wej.) das Ressort Nachrichten und damit eine zentrale Nahtstelle im Newsroom der "Neuen Zürcher Zeitung". Neben der Arbeit im tagesaktuellen Newsgeschäft wird sie mit ihrem Team in Zusammenspiel mit den anderen Ressorts der NZZ für die Bewirtschaftung von nzz.ch verantwortlich sein.
„Janique wird sowohl im Newsroom als auch auf der gesamten Redaktion sehr geschätzt. Sie hat die Führungsqualitäten und das journalistische Format, um das wichtige Ressort Nachrichten zu leiten. Ich freue mich sehr, dass wir sie für diese Position gewinnen konnten.“
Eric Gujer, Chefredaktor NZZ
Weder ist seit Januar 2018 Chefin vom Dienst in der Nachrichtenredaktion der NZZ. Im Januar 2020 wurde sie zur stellvertretenden Ressortleiterin Nachrichten ernannt. Davor arbeitete sie als Online-Redaktorin beim St. Galler Tagblatt, wo sie zunächst ein zweijähriges Volontariat absolvierte. Janique Weder hat an der Universität Fribourg Medien- und Kommunikationswissenschaften und an der Universität Zürich Wirtschaftsgeschichte und Ökonomie studiert. Zu ihrer Ausbildung gehörte auch ein Studiensemester an der Hebräischen Universität in Jerusalem.


Der bisherige Ressortleiter Nachrichten Tobias Ochsenbein (toc.) hat sich entschieden, die NZZ zu verlassen. Er wird das Ressort noch bis Ende Februar leiten und sich danach neuen beruflichen Herausforderungen widmen. Über ihn sagt Eric Gujer: "Ich bedaure den Weggang von Tobias sehr. Er hat massgeblich dazu beigetragen, dass sich das Nachrichtenteam im Haus etablieren konnte und zu einem wichtigen Treiber bei der Umsetzung der Digitalstrategie und im laufenden Transformationsprozess wurde. Für sein grosses Engagement und seine ausgezeichneten Leistungen danke ich Tobias sehr und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute."

Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats