NZZ am Sonntag

Neuer Podcast um ungeklärte Mordserie

   Artikel anhören
© zVg.
Frauen verschwinden von 1986 bis 2007, einige werden tot gefunden, von anderen fehlt jede Spur. Die wahre Mordserie im Zürcher Rotlicht- und Drogenmilieu steht im Mittelpunkt der neuen Podcast-Serie der „NZZ am Sonntag“. „Sihlquai“ versucht Licht ins Dunkel der ungelösten Morde zu bringen.

Die „NZZ am Sonntag“ arbeitet schon seit einiger Zeit mit Audioformaten. „Sihlquai“ sei aber  das bisher grösste Projekt: eine Podcast-Serie über wahre Verbrechen nach dem Vorbild amerikanischer und englischer True-Crime-Podcasts, sagt Michael Furger, Leiter des Ressorts Hintergrund der „NZZ am Sonntag“. Der Podcast  startet am 6. September. Die ehemalige Reporterin der „NZZ am Sonntag“ und heutige Krimi-Autorin Christine Brand sowie Podcast-Produzent This Wachter stossen dabei auf bisher unbekannte, erschütternde Erkenntnisse. Ihnen ist es gelungen, fast alle relevanten Akteure aus jener Zeit für den Podcast zu gewinnen, so Furger „Das macht die Geschichte nah und unmittelbar. Besonders freut uns, dass die Kantonspolizei Zürich mitwirkte. Sie bittet auf der Podcast-Website der ‹NZZ am Sonntag› die Bevölkerung um Hinweise zu den Fällen.“



Christine Brand war bis 2017 Reporterin im Ressort Hintergrund der „NZZ am Sonntag“. Ihr Spezialgebiet sind Gerichts- und Kriminalfälle. Sie gehört mit ihrer über 20-jährigen Erfahrung zu den renommiertesten Gerichtsjournalistinnen der Schweiz. Heute ist sie Krimiautorin. Ihr neustes Buch „Blind“ hat es dieses Jahr auf Platz zwei der Schweizer Bestsellerliste geschafft. Auch This Wachter blickt auf eine über 20-jährige journalistische Erfahrung zurück. Zuerst war er als Wissenschaftsjournalist beim „Bund“ tätig, danach bis 2016 als Radiojournalist beim SRF. Er war dort zuletzt als Produzent und stellvertretender Redaktionsleiter tätig. 2018 gründete er sein eigenes Unternehmen Audio Story Lab GmbH, das sich dem Entwickeln von Audio-Geschichten widmet. Die beiden wurden unterstützt von Sound-Designer und Komponist Simon Meyer.

„Sihlquai“ startet am 6. September. Die neuste Folge kann immer freitags ab 12 Uhr über die Webseite der «NZZ am Sonntag» abgerufen werden. Die Serie umfasst fünf Kapitel mit einer Länge von je 15 bis 20 Minuten. Die erste Folge ist ab sofort für alle verfügbar. Abonnenten der „NZZ am Sonntag“ können bereits ab heute sämtliche „Sihlquai“-Folgen uneingeschränkt hören. Für Nicht-Abonnenten gibt es ein Spezialangebot. Am 17. September um 20 Uhr diskutieren die Podcast-Macher im Kulturhaus Kosmos in Zürich mit den damals Beteiligten von Polizei, Staatsanwaltschaft und Sozialarbeit über die Fälle und geben Einblick in die journalistische Aufarbeitung.

stats