Newsroom-Studie

Home-Office wird für Redaktoren zum Normalfall

   Artikel anhören
Blick in den Newsroom von "20 Minuten"
© 20 Minuten
Blick in den Newsroom von "20 Minuten"
Marcus Hebein, ehemals Chefredaktor bei Keystone-SDA, hat untersucht, wie sich die Newsrooms grosser Medienunternehmen in der Schweiz, Deutschland und Österreich durch die Folgen der Corona-Pandemie verändern.

Für seine Studie hat Hebein nach eigenen Angaben zwischen dem 1. Februar und dem 10. März dieses Jahres 53 Vertreter aus 36 der wichtigsten und grössten Redaktionen in der DACH-Region befragt. 34 Personen arbeiten im leitenden Management, 19 sind Mitglieder von Belegschafts- oder Redaktionsvertretungen.


Ausgewählte Ergebnisse:
- Mindestens ein Drittel der Mitarbeitenden in Redaktionen wird künftig regelmäßig von zu Hause arbeiten
- Hybrid-Modelle werden sich durchsetzen
- Die Newsrooms werden kleiner – zumindest ab bestimmten Größenstrukturen sind mittelfristig Flächenrückgänge zu erwarten.
- Die Infrastruktur wird sich ändern. Ausstattung und Design von Meeting-Räumen werden bedeutsamer.
- Für Medienhäuser wird eine aktive Auseinandersetzung mit dem Thema "New Work" notwendig sein, um ihre Marke und ihr Image positiv zu unterstützen – und um am Arbeitsmarkt auch attraktiv für qualifizierte Mitarbeitende und Young Professionals mit neuen Ansprüchen zu bleiben.
- Video-Konferenzen spalten die Redaktionen. Ein Teil schätzt die neue Effizienz der Meetings, vielen fehlt aber Kreativität und Emotionalität.
- Und was fehlt nach einem Jahr Home-Office am meisten?: der Kaffeeplausch, die informelle Kommunikation. Es war das eindeutigste Ergebnis von mehr als 60 Fragestellungen der Umfrage.

Die Studie "Newsroom im Home-Office – flexibler, kleiner… und komplexer – Wie die Gesundheitskrise die Newsrooms in Deutschland, Österreich und der Schweiz verändert" beantwortet laut Hebein unter anderem auch, was weiterhin für den Newsroom spricht, wer in Medienhäusern von Home-Office am stärksten betroffen ist und warum die interne Kommunikation in Zukunft einer der entscheidenden Faktoren sein wird, um Newsrooms erfolgreich zu machen. Sie kostet 540 CHF und kann unter office@hebein.de bestellt werden.

Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats