New York Islanders

UBS sichert sich Namensrechte für Arena auf Long Island

   Artikel anhören
Die im Bau befindliche "UBS Arena" soll 17.000 Hockey-Fans Platz bieten
© ubsarena.com
Die im Bau befindliche "UBS Arena" soll 17.000 Hockey-Fans Platz bieten
Die neue Heimat des US-amerikanischen Eishockeyteams New York Islanders wird "UBS Arena" heißen. Die Schweizer Großbank ist für 20 Jahre im Besitz der Namensrechte an der neuen Sportstätte im Belmont Park in Elmont (US-Bundesstaat New York).
Außer dem Namensrecht an der Arena beinhaltet der Vertrag laut UBS weitere Elemente wie die dauerhafte Aussenbeschriftung, Anspruch auf den größten privaten Hospitality-Raum des Stadions und das UBS-Logo auf dem Dach, auf der Eisfläche und dem gesamten Veranstaltungsort. Kunden wie Mitarbeitende des Bankhauses können umfassende VIP-Möglichkeiten nutzen.


Für den Bau der Arena sind nach UBS-Angaben mehr als 1,5 Milliarden US-Dollar veranschlagt. Wie viel die Schweizer für die Namensrechte ausgegeben haben, haben sie nicht verlautbart. In einem Bericht auf sportsbusinessdaily.com ist von mehr als 350 Millionen US-Dollar die Rede.

Im Grossraum New York City befindet sich der amerikanische Hauptsitz der UBS. Die  Sport- und Veranstaltungseinrichtung soll zur Saison 2021/22 der National Hockey League (NHL) eröffnet werden. Darin sollen dann jährlich mehr als 150 Veranstaltungen und Events stattfinden.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats