New York Islanders

UBS sichert sich Namensrechte für Arena auf Long Island

   Artikel anhören
Die im Bau befindliche "UBS Arena" soll 17.000 Hockey-Fans Platz bieten
© ubsarena.com
Die im Bau befindliche "UBS Arena" soll 17.000 Hockey-Fans Platz bieten
Die neue Heimat des US-amerikanischen Eishockeyteams New York Islanders wird "UBS Arena" heißen. Die Schweizer Großbank ist für 20 Jahre im Besitz der Namensrechte an der neuen Sportstätte im Belmont Park in Elmont (US-Bundesstaat New York).
Außer dem Namensrecht an der Arena beinhaltet der Vertrag laut UBS weitere Elemente wie die dauerhafte Aussenbeschriftung, Anspruch auf den größten privaten Hospitality-Raum des Stadions und das UBS-Logo auf dem Dach, auf der Eisfläche und dem gesamten Veranstaltungsort. Kunden wie Mitarbeitende des Bankhauses können umfassende VIP-Möglichkeiten nutzen.

Für den Bau der Arena sind nach UBS-Angaben mehr als 1,5 Milliarden US-Dollar veranschlagt. Wie viel die Schweizer für die Namensrechte ausgegeben haben, haben sie nicht verlautbart. In einem Bericht auf sportsbusinessdaily.com ist von mehr als 350 Millionen US-Dollar die Rede.

Im Grossraum New York City befindet sich der amerikanische Hauptsitz der UBS. Die  Sport- und Veranstaltungseinrichtung soll zur Saison 2021/22 der National Hockey League (NHL) eröffnet werden. Darin sollen dann jährlich mehr als 150 Veranstaltungen und Events stattfinden.
    stats