New Work

"Das Mischmodell ist bei uns gang und gäbe"

   Artikel anhören
Florian Laudahn, CMO von Farmy
© Farmy
Florian Laudahn, CMO von Farmy
Corona verändert die Arbeitswelt an vielen Stellen. Wir wollten von Entscheidern in der Branche wissen, wie sich New Work in ihren Unternehmen auswirkt. Vier kurze Fragen und viele unterschiedliche Antworten. Die Meinung der Managerinnen und Manager veröffentlichen wir mit den kompletten Aussagen ab heute in einer Serie. Den Anfang macht Florian Laudahn, CMO bei Farmy.ch.
Wie haben sich Arbeitskultur und Arbeitsprozesse bei Ihnen durch Corona verändert?
Die Corona-Krise und der für unser Geschäft damit verbundene Schub haben unseren voll digitalisierten Prozesse nicht wirklich verändert, sondern sie eher bestätigt. Obwohl fast unser gesamtes Büroteam gleich zu Beginn der Krise ins Home-Office ging, konnten wir ohne Verzögerung weiter arbeiten. Natürlich haben wir seitdem mehr Video-Meetings und haben sogar gemeinsam per Google Meet zu Mittag gegessen, aber ansonsten ging es weiter wie vorher - nur schneller.


Wie sieht das Büro der Zukunft aus - wird es bei Ihnen künftig ein Mischmodell aus Präsenz- und Home-Office geben? Wie wird da die Relation aussehen?
Wenn man es so sieht, arbeiten wir dann bereits im Büro der Zukunft :) Das Mischmodell ist bei uns gang und gäbe.

Wenn Sie Home-Office zulassen, stellen Sie Ihren Mitarbeitern die Geräte wie Laptop, Smartphone und Drucker zur Verfügung oder müssen die Kollegen ihre eigenen Geräte nutzen?
In unseren Büros gehört ein Unternehmens-Laptop zum Standard, einen Drucker benutzen wir - zumindest im Marketing - nicht, alles läuft digital. Ein Smartphone gibt es bei uns jeh nach Verantwortungsbereich. Zum Beispiel im Bereich Social Media oder Events ist ein Smartphone unerlässlich.


Welche digitalen Kollaboration-Tools nutzen Sie?
Unser Aufgaben/Projektverwaltung basiert seit 2 Jahren komplett auf Jira (Aufgaben), Confluence (Planung und Dokumentation) und Slack (Kommunikation). Für Meetings/Videotelefonate verwenden wir zusätzlich noch Google Meet, Email verwenden wir hingegen ausschliesslich zur Kommunikation mit externen Kontakten. mir
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats