New Work

Alternativen für Home-Office-Muffel

   Artikel anhören
Den Bürowürfel gibt’s im Leasing für 595 Euro bei einer Anzahlung von 6'000 Euro und einer Laufzeit von drei Jahren.
© OfficeCube
Den Bürowürfel gibt’s im Leasing für 595 Euro bei einer Anzahlung von 6'000 Euro und einer Laufzeit von drei Jahren.
Zur Bekämpfung der Corona-Pandemie hat die Schweizer Regierung eine allgemeine Home-Officepflicht verordnet. Jetzt muss "Home-Office" nicht zwingend heissen, alle Zeit der Welt in den eigenen vier Wänden verbringen zu müssen. Es gibt Alternativen; kleine Würfel und rollende Karosserien.

Home-Office im "Cube Max"

Für kalte Winter- und heisse Sommertage hat die niederländische Firma Office Cube den Designer-Bürowürfel "Cube Max" entwickelt (www.officecube.nl/de). Der transparente, geschlossene Cube, in dem je nach Grösse ein oder zwei Arbeitsplätze bereitstehen, lässt sich überall aufstellen, wo es Strom gibt. Beispielsweise im Garten, auf der Terrasse, im Park oder auf dem Parkplatz. An jeder Stelle ist der beinahe voll verglaste und patentierte Designer-Würfel ein Hingucker. In der Ausführung „Cube Max“ schafft eine Heizung eine angenehme Atmosphäre selbst bei frostigen Aussentemperaturen.
Den Bürowürfel gibt’s im Leasing für 595 Euro bei einer Anzahlung von 6'000 Euro und einer Laufzeit von drei Jahren.
© OfficeCube
Den Bürowürfel gibt’s im Leasing für 595 Euro bei einer Anzahlung von 6'000 Euro und einer Laufzeit von drei Jahren.
Im Sommer sorgt eine integrierte Klimaanlage für eine wohltemperierte Arbeitsumgebung. Laut Anbieter hat „das etwas andere Büro“ eine Haltbarkeit von mehr als 50 Jahren, also weit über die Coronazeit hinaus, in der ein derart isoliertes Büro natürlich besonders gefragt ist. Den Bürowürfel gibt’s im Leasing für 595 Euro bei einer Anzahlung von 6'000 Euro und einer Laufzeit von drei Jahren. Alternativ kauft man das Mikrobüro für 24.995 Euro auf einen Schlag. Für die Aufstellung wird weder ein Betonfundament noch eine Baugenehmigung benötigt. Eine feste Stellfläche und ein herkömmlicher 220-Volt-Stromanschluss genügen, schreibt das Unternehmen. Gemäss Erfinder Lucien Bongers ist die Nachfrage riesig. Entsprechend muss mit einer Lieferzeit von bis sechs Monaten gerechnet werden.

Remote-Working im Office Pod

Der Office Pod ist ein mobiler Bürotransporter auf Basis des Nissan NV350, der sowohl ein Büro als auch eine Dachlounge für Arbeit und Freizeit auf vier Rädern bietet. Das Büro lässt sich aus dem hinteren Teil des Vans herausfahren und verfügt über einen eigenen Schreibtisch und einen Stuhl, so dass man nicht an den Innenraum gebunden ist. Der Dachbalkon des Office Pods ist vom Innenraum aus zu erreichen und verfügt über einen Liegestuhl und einen Sonnenschirm.
© Screenshot YouTube
Das interessante, strukturierte Äussere verstärkt den modernen Büro-Look und macht diesen Van wirklich leicht zu erkennen. Man findet den Office Pod von Nissan online auf dem virtuellen Tokyo Auto Salon 2021. In Serie gibt es das fahrende Office leider noch nicht.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats