Netzmedien

Start der Cybersecurity-Newsplattform "SwissCybersecurity.net"

   Artikel anhören
© zvg
Die Netzmedien starten mit dem Portal SwissCybersecurity.net. Auf der neuen Infoplattform berichtet die Redaktion täglich über Cybersecurity und Cybercrime. Ausser aktuellen News gibt es auch weiterführende Hintergrundberichte.

Das auf Informationstechnologie spezialisierte Fachmedienunternehmen Netzmedien AG hat die Infoplattform SwissCybersecurity.net lanciert. Die neue Plattform ergänzt damit das umfangreiche Angebot der Netzmedien und gesellt sich zur Netzwoche, dem IT-Markt, CEtoday und der Westschweizer Publikation ICTjournal. Auf SwissCybersecurity.net berichtet die Redaktion täglich über News rund um die Themen Cybersecurity und Cybercrime. Aktuelle Warnungen über neue cyberkriminelle Machenschaften, neue Strategien zur Abwehr von Ransomware, DDoS-Attacken und Co. – darüber informiert SwissCybersecurity.net. Ausser aktuellen News finden Interessierte auf der Plattform auch weiterführende Hintergrundberichte im Dossier Cyberwissen. Wie funktionieren Verschlüsselungslösungen? Was hilft gegen Social Engineering? Und was sind eigentlich Crapware und Co.? Antworten darauf finden Lesende in verschiedenen Themendossiers.

SwissCybersecurity.net ist zudem die neue Heimat des IT-Security-Blogs des IT-Markts. Die «Was IT-Security-Experten den Schlaf raubt» genannte Beitragsreihe berichtet jeden Montag über neue Formen von Malware und bislang unbekannten Bedrohungen für die IT. Manchmal komisch, manchmal beängstigend, aber immer spannend. Die Netzmedien verfügen über jahrelange Themenkompetenz im Bereich Cybersecurity. Seit 2018 publiziert das Fachmedienunternehmen mit dem Cybersecurity-Special jährlich eine Spezialausgabe zum Thema. Die Inhalte vergangener und künftiger Ausgaben sind auf SwissCybersecurity.net zu finden. Die neue Plattform SwissCybersecurity.net bietet nicht nur spannende Inhalte für Leser/innen. Werbekunden dürfen sich auf noch präziseres Targeting relevanter Zielgruppen freuen.


Heinrich Meyer, Netzmedien-CEO: "Aufgrund der Zugriffszahlen auf unsere Webseiten wissen wir, wie wichtig dieses Thema für unsere Nutzer ist. Wie begegnen unsere Unternehmen diesen Gefahren, was kehrt der Staat vor, was unternimmt die Justiz? SwissCybersecurity.net zeigt die aktuellen Entwicklungen, fokussiert auf das Wesentliche und vertieft die Fragestellungen, die uns in Zukunft beschäftigen werden."

Verantwortlich für die Konzeption und Umsetzung des Projekts ist Coen Kaat, stellvertretender Chefredaktor des IT-Markts. Er wird SwissCybersecurity.net auch weiterhin federführend prägen.

Über Netzmedien

Die Netzmedien AG ist ein Schweizer Fachmedienunternehmen im Themenbereich Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) und Consumer Electronics (CE). Im Jahr 2000 gegründet, beschäftigt die Netzmedien AG heute in ihrem Domizil im Zürcher Westside und in Lausanne rund 30 Personen. Mit ihren je vier Print- und Onlinekanälen "Netzwoche", "ICT-Journal", "IT-Markt" und "CEtoday" versorgen die Netzmedien die Schweizer ICT- und CE-Branche tagesaktuell mit hochwertigen journalistischen Inhalten. Im Februar 2021 lancierten die Netzmedien zudem das Online-Portal "Swisscybersecurity.net" mit Inhalten rund um die Themen Cybersecurity und Cybercrime. Ergänzende thematische und zielgruppengenaue Spezialpublikationen wie "IT for Health" (für das Gesundheitswesen) oder das "Schweizer ICT-Jahrbuch" (für die Schweizer Meinungsführer in Politik, Wirtschaft und Verwaltung) runden das Angebot ab. Seit 2001 sind die Netzmedien zudem Veranstalter der Best of Swiss Web Awards. Die Best of Swiss Web Awards zeichnen jährlich herausragende Arbeiten aus, die von Schweizer Unternehmen in Auftrag gegeben wurden oder für Schweizer Unternehmen entstanden und in denen der Einsatz von Webtechnologien eine Hauptrolle spielt. Ab 2013 kam der Partneraward Best of Swiss Apps hinzu. Weitere Informationen über die Netzmedien auf www.netzmedien.ch.






Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats