Netdoktor

Burda kauft Digitalmarke in der Schweiz und in Österreich

   Artikel anhören
Ab jetzt hat der Netdoktor in der DACH-Region ein Dach: den Burda-Konzern
© Burda
Ab jetzt hat der Netdoktor in der DACH-Region ein Dach: den Burda-Konzern
Hubert Burda Media vergrössert sein Angebot im Gesundheitssektor. Der Medienkonzern erwirbt die beiden Digitalmarken Netdoktor.at und Netdoktor.ch von der Netdoktor.at GmbH mit Sitz in Wien. Damit steigt Burda zum grössten Anbieter von digitalen Gesundheitsinformationen in der DACH-Region auf. Über den Kaufpreis haben die beiden Parteien Stillschweigen vereinbart.
Bereits seit August 2019 gehört Netdoktor.de zum Gesundheitsportfolio von Burda. Seit diesem Montag zählen nun auch Netdoktor.ch und Netdoktor.at zum deutschen Medienkonzern. "Die Übernahme unterstreicht unseren publizistischen Anspruch als führender Anbieter digitaler journalistischer Gesundheitsinformationen im deutschsprachigen Raum", sagt Burda-Vorstand Philipp Welte.


Die beiden Angebote werden wie die deutsche Plattform operativ beim Verlags-Bereich "Popular" integriert, in dem das zentrale Health Competence Center alle publizistischen Gesundheitsaktivitäten strategisch steuert. Netdoktor.ch verzeichnet derzeit 203.164 Unique User und 302.363 Visits (12/2020 IDAS) pro Monat. In Österreich sind es rund 2,38 Millionen Unique User und rund 3,37 Millionen Visits pro Monat (12/2020 OEWA). Mit Netdoktor.de werden monatlich 8,5 Millionen Unique User erreicht und 22,1 Millionen Visits (laut AGOF/IVW 12/2020).

Bislang gehörten die Portale in Österreich und in der Schweiz zur Netdoktor.at GmbH der österreichischen Medienmanagerin Eva Dichand. Über den Kaufpreis haben die beiden Parteien Stillschweigen vereinbart.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats