Nachhaltigkeit

Ricola schwärmt in Deutschland für Bienen

   Artikel anhören
Die rotschopfige Sandbiene soll in der Schweiz unterhalb von 1600 Metern über Normalnull vorkommen
© Hans-Jürgen Sessner
Die rotschopfige Sandbiene soll in der Schweiz unterhalb von 1600 Metern über Normalnull vorkommen
Der Kräuterbonbon-Hersteller Ricola hat seine langjährige Partnerschaft mit der Initiative "Deutschland summt" Ende 2020 verlängert. Anfang kommenden Monats startet das Unternehmen die Promotion-Aktion "Wir schwärmen für Bienen" zum Schutz von Wildbienen.

Seit 2018 unterstützt Ricola die von der Berliner Stiftung für Mensch und Umwelt getragene Initiative "Deutschland summt" finanziell. Mit ihrer jetzt angekündigten, weiteren Promotion wollen die Schweizer deutsche Konsumenten für den Wildbienenschutz gewinnen. Die Verbraucher können sich demnach ganz einfach für den Schutz von Bestäuberinsekten engagieren, nämlich durch den Kauf eines Ricola-Produkts. Auf einer Aktionswebsite ricola.de/mitschwaermen können sie zudem abstimmen, für welche von neun Wildbienen-Projekten in Deutschland künftig die Spendenbeträge hauptsächlich verwendet werden sollten. Jeweils bis zu drei Stimmen zählen pro Person.


Ausser diversen Promotion-Displays soll eine Eventplatzierung für extra Aufmerksamkeit am PoS sorgen. Über einen QR-Code können Shopper eines von 150 handgefertigten Premium-Bienenhotels gewinnen. Die Promotion läuft vom 1. April bis zum 31. Mai im stationären Handel und bis 31. Juni in Apotheken.

Flankiert wird die Aktion einer Mitteilung zufolge durch einen shoppingnahen PoS-Plakatflight an mehr als 2000 Standorten sowie Anzeigen und weitere Inhalte in den Sozialen Medien mit einer Gesamtreichweite von mehr als 40 Millionen Kontakten.

Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats