Nach Verhandlungen mit Syndicom

UPC erhöht die Mitarbeiter-Löhne

   Artikel anhören
© upc
Die Lohnverhandlungen zwischen dem Telecom-Unternehmen UPC und der Gewerkschaft syndicom haben zu einem erfreulichen Resultat geführt.
Per 1. April 2020 wird die Basislohnsumme für Lohnerhöhungen um durchschnittlich 1% angehoben. Der generelle Lohnanteil beläuft sich für Anspruchsberechtigte auf 0.5 Prozent. Das Resultat dieser Lohnverhandlungen gilt für Mitarbeitende, die dem Gesamtarbeitsvertrag (GAV) UPC unterstellt sind. Die Massnahmen, die bei den Lohnverhandlungen vereinbart wurden, liegen damit deutlich über der letztjährigen Jahresteuerung. Dieses Ergebnis ist besonders dem Umstand zu verdanken, dass bei UPC eine bewährte Sozialpartnerschaft mit zwei starken Sozialpartnern gelebt wird.
stats