myblueplanet-Kampagne

Seltener ein neues Handy schont die Umwelt

   Artikel anhören
Das Kurbel-Handy soll Jugendliche zu selteneren Handykäufen animieren.
© zvg
Das Kurbel-Handy soll Jugendliche zu selteneren Handykäufen animieren.
Die Klimaschutzorganisation myblueplanet teste mit einer Kampagne, was Jugendliche eher für die Umwelt tun: Ihr bisheriges Handy länger verwenden oder eher auf ein reduziertes, aber dauerhaftes Kurbelhandy umsteigen?
Die ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften hat in dem interdisziplinären Forschungsprojekt "Digitale Suffizienz" untersucht, welche Auswirkung digitale Medien auf die Umwelt haben, dies mit Unterstützung der Stiftung Mercator Schweiz. Die Erkenntnis: Nicht die Benutzung im täglichen Leben belastet das Klima stark, sondern das häufige Wechseln auf ein neues Phone und die immer kürzer werdenden Verwendungszyklen.
Reduziert Funktionen - aber eine Kamera darf nicht fehlen.
© zvg
Reduziert Funktionen - aber eine Kamera darf nicht fehlen.
Genau hier setzt nun die Kampagne von myblueplanet an: Dank Crowdfunding liess sie das "ugPhone" entwickeln, ein in Erscheinung und Funktion total reduziertes Telefon mit Stromkurbel, das zudem sehr dauerhaft ist. Nun will die Klimaschutzorgansiation testen, wozu die Menschen eher bereit sind, um die Umwelt zu schützen: Ihrem Smartphone mehr Sorge zu tragen und es möglichst lange zu verwenden oder eben das "ugPhone" zu nutzen.
Ähnlich gross und dick wie ein herkömmliches Handy, aber wegen der Kurbel halt etwas breiter.
© zvg
Ähnlich gross und dick wie ein herkömmliches Handy, aber wegen der Kurbel halt etwas breiter.
Über myblueplanet

myblueplanet ist eine gemeinnützige, unabhängige Schweizer Klimaschutzorganisation. Sie entwickelt konkrete Massnahmen für den Klimaschutz im Alltag und vermittelt den Menschen, dass jeder einzelne zumSchutz des Klimas beitragen kann. myblueplanet hat das eine grosse Ziel, immermehr Menschen für den aktiven Klimaschutz zu bewegen – "today together for tomorrow". myblueplanet.ch

Dazu hat sie ein Onlinekampagne lanciert. Die Sujets werden über einen Zeitraum von zwei Wochen aktiv auf Social-Media-Kanälen wie Twitter, Instagram, Facebook und YouTube sowie über Influencer verbreitet. Ziel der Kampagne ist es, Jugendliche auf den Ressourcenverbrauch, der insbesondere durch die Produktion der Geräte, aber auch durch die ungenutzten Rohstoffe defekter Geräte zustande kommt, aufmerksam zu machen. Sie sollen dazu motiviert werden, ihr jetziges Gerät durch Abgabe eines Versprechens mindestens drei Jahre zu behalten. Im Rahmen der Kampagne erhalten die Teilnehmenden unter anderem Tipps, wie sie ihr Smartphone besser schützen können.
stats