Modehandel

Tigha und TPA Media feiern die Individualität

Tigha startet eine neue Kampagne in den Socials
© Tigha
Tigha startet eine neue Kampagne in den Socials
Das junge Modelabel Tigha startet eine neue Kampagne in Deutschland, Österreich und der Schweiz, um die neue Kollektion zu promoten und noch mehr Reichweite in den sozialen Netzwerken zu erzeugen. Im Fokus des Auftritts steht die Individualität. Die Kreation und das Social Branding kommt erstmals von TPA Media.

Tigha versteht sich nicht als eine weitere Modemarke, sondern will für einen eigenen kreierten Lebensstil stehen, der auch keine geografischen Grenzen kennt. Genau das soll der neue Auftritt vermitteln, der die neue Kollektion vorstellt und mehr Reichweite für das Label erzeugen soll. "Brand Awareness ist für uns ein großes Thema und auf Social Media haben wir unser Potenzial noch nicht ausgeschöpft", sagt Mark Weerts, CPO bei ACTC, der Muttergesellschaft von Tigha.

Bislang hatte die Marke nur mit Online-Kampagnen gearbeitet, jetzt geht es darum die Kunden noch direkter anzusprechen. Um diese Ziele zu erreichen setzt Tigha auf eine klare Bildsprache und auf viel Bewegtbild mit Detailaufnahmen, die vor allem über die sozialen Netzwerke gestreut werden. Coolness und Individualität sind dabei zwei zentrale Botschaften, die das Label unter anderem via Instagram und Facebook und dem eigenen Onlineshop vermitteln will. Hinzu kommt Performance Marketing.
„Wir möchten so insbesondere in den Socials eine stärkere Identifikation schaffen“
Torben Platzer, TPA Media
Dazu hat sich Tigha erstmals TPA Media an Bord geholt. Die Agentur von Torben Platzer ist unter anderem für die Kreation, das Social Branding, Social Media Content und die Brand Awareness zuständig. Generelles Ziel der Zusammenarbeit  ist es, ein stärkes Markengefühl zu entwickeln. "In erster Linie galt es durch die Bildsprache eine Verbindung zum potenziellen Kunden aufzubauen und das Label medial zu platzieren. Nur so ist es möglich, dass die Marke außerhalb der Distributoren und des Stores stärker wahrgenommen wird", bescheibt Platzer die Herausforderung.
Um diese zu meistern, setzen Tigha und TPA Media verstärkt auf Storytelling, beispielsweise auch mit Influencern. "Wir möchten so insbesondere in den Socials eine stärkere Identifikation schaffen", erklärt Platzer. Unter anderem soll dadurch die Zahl der Follower auf Instagram bis Ende des Jahres auf über 100.000 anwachsen. Ganz einfach wird das aber nicht wie Platzer sagt. "Die Kunst ist, den Charakter der Marke in den Content zu integrieren und diesen dann passend für die Zielgruppe zu verpacken, bevor dann im nächsten Schritt die Aufmerksamkeit auf die Marke gelenkt wird." Die Kampagne ist daher auch nur so etwas wie eine Zwischenstation auf einem längeren Weg. mir




Themenseiten zu diesem Artikel:
stats