Microspot.ch

Coop-Tochter ermöglicht Zahlung im Onlineshop mit Miles & More-Punkten

   Artikel anhören
Bei Microspot.ch können Kundinnen und Kunden jetzt mit den Prämienmeilen des Vielfliegerprogramms Miles & More ihren Einkauf teilweise bezahlen
© microspot.ch
Bei Microspot.ch können Kundinnen und Kunden jetzt mit den Prämienmeilen des Vielfliegerprogramms Miles & More ihren Einkauf teilweise bezahlen
Microspot lanciert ein neues Online-Zahlungsmittel. Kundinnen und Kunden des Onlinehändlers können jetzt mit den Prämienmeilen des Vielfliegerprogramms Miles & More ihre Einkäufe bezahlen. Das hat die Coop-Tochter gestern bekanntgegeben. Für den neuen Service arbeitet Microspot mit Pointspay, einem Anbieter von neuen, digitalen Zahlungsmöglichkeiten. Das Unternehmen, das zur Schweizer Loylogic gehört, verbindet Vielfliegerprogramme mit Onlineshops.

Es ist eine Markenkooperation, die beiden Unternehmen helfen kann. Der Schweizer Onlinehändler Microspot akzeptiert künftig Miles & More Prämienpunkte als Zahlungsmittel. Damit erschliesst sich die Coop-Tochter neue Kundinnen und Kunden, das Vielfliegerprogramm der Lufthansa und der Swiss erhöht seine Attraktivität. "Heute ist ein einfaches und schnelles Shoppingerlebnis mit vielfältigen und praktischen Bezahlmethoden gewünscht", sagt Pierre Wenger, Unternehmensleiter von Microspot.ch.


Allerdings gibt es zwei Einschränkungen beim Einkauf. Zum können nur bis zu 20 Prozent des Warenkorbwertes mit Punkten beglichen werden. Zudem ist der Einkauf auf 50 Franken begrenzt.

Um den neuen Service anbieten zu können, arbeitet Microspot mit Pointspay zusammen. Das Unternehmen ist auf neue Zahlungsmethoden spezialisiert und gehört zur Schweizer Loylogic. Das Unternehmen entwickelt Loyalitätsprogramme und will das damit verbundene Punktesammeln einfacher und unterhaltsamer gestalten. Entsprechend positiv ist die Einschätzung von Dominic Hofer der frischen Zusammenarbeit. "Mit Microspot.ch bringen wir den Miles & More-Kundinnen und -Kunden der Schweiz eine grossartige Möglichkeit ihre Meilen einzusetzen", sagt der CEO.

Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats