Mehr Zeit zum Lesen

Wie Orell Füssli das Schaltjahr nutzt

   Artikel anhören
Der Schalttag bietet mehr Zeit zum Lesen.
© pxhere
Der Schalttag bietet mehr Zeit zum Lesen.
Viele Menschen lesen in ihrer Freizeit gerne, finden jedoch immer seltener die Musse dazu. Der Schalttag am Samstag, 29. Februar, bietet die perfekte Gelegenheit, die zusätzliche Zeit für eine spannende Lektüre zu nutzen, meint Orell Füssli. Unter dem Motto «Mehr Tag. Mehr Buch.» lanciert der Buchhändler eine Kampagne, die alle zum Lesen am Schalttag anregen soll.
Lesen ist nach wie vor eine inspirierende Freizeitbeschäftigung, oft geht sie im hektischen Alltag jedoch unter. Angefangene Bücher auf dem Nachttisch geraten so langsam aber sicher in Vergessenheit. Sich wieder einmal mehr Zeit für eine entspannte Lektüre zu nehmen, ist deshalb auch ein verbreiterter Neujahrsvorsatz. Nun, nach zwei Monaten, bietet der 29. Februar eine hervorragende Möglichkeit, in aller Ruhe zwischen den Seiten in eine andere Welt einzutauchen. Und wenn ein Buch einen wieder richtig fesselt, fällt es leichter, sich auch nach dem "geschenkten" Tag wieder mehr Zeit fürs Lesen zu nehmen.

Gutschein für Geburtstagskinder

Diejenigen, die nur alle vier Jahre ein richtiges Geburtstagsfest haben, erhalten dieses Jahr ein Geschenk von Orell Füssli, um diesen aussergewöhnlichen Anlass zu feiern. Vom 26. bis am 29. Februar können "Schalttag-Kinder" ein Bild ihres amtlichen Ausweises oder ihrer Geburtsurkunde an lesen@orellfuessli.ch schicken und erhalten daraufhin einen Gutschein im Wert von CHF 29.- per Post zugeschickt. Dieser ist gültig ab dem nächsten Einkauf. Wer über keine E-Mail-Adresse verfügt, kann seinen amtlichen Ausweis auch in der Buchhandlung vorzeigen.

Die Lieblingsbücher der Schweiz

Wer sich nicht für das passende Buch entscheiden kann, findet bei Orell Füssli die nötige Inspiration. Im letzten Jahr hat der traditionsreiche Buchhändler im Rahmen seines 500-Jahr-Jubiläums die Kundinnen und Kunden nach ihren Lieblingsbüchern gefragt. Über 20’000 Leserinnen und Leser beteiligten sich an der Umfrage. Den Titel für den beliebtesten Roman gewann die Beststeller-Autorin Jojo Moyes mit «Ein ganzes halbes Jahr». Das beliebteste Schweizer Buch, «Léon und Louise», stammt von Alex Capus. Die komplette Liste der 50 beliebtesten Bücher finden Sie hier.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats