Medien

Twitter zeigt Marken ab sofort Umfragedaten

   Artikel anhören
© zVg.
Der Mikroblogging-Dienst Twitter erlaubt Marken, auf sein Umfrage-Tool zuzugreifen und unterstützt sie somit bei der Optimierung ihrer Werbekampagnen.
Die Daten kommen aus den regelmässigen Umfragen, welche Twitter bei den Usern durchführt. Indem es den Firmen erlaubt, hinter die Ergebnisse dieser Befragungen zu sehen, sollen sie besser verstehen, wie ihre Kampagnen auf User wirken. Momentan können nur Brands in den USA, Grossbritannien, Kanada, Japan und Brasilien auf die Ergebnisse des Umfrage-Tools zugreifen. Twitter wird den Betreibern zeigen, welche ihrer Tweets für ein Ansteigen oder Fallen der Aufmerksamkeit von Usern verantwortlich sind. Dadurch könnten sie ihre Werbekampagnen optimal ausrichten, um möglichst viele Menschen auf der Plattform zu erreichen, argumentiert Twitter. "Wir haben bei der Entwicklung der Twitter-Brand-Umfragen auf die Zugänglichkeit und Handlungsfähigkeit von Brands geachtet. Wir wollen, dass alle Werbetreibende - ob gross oder klein - Zugang zu unseren Umfrageergebnissen haben und verstehen, welche ihrer Tweets ihrem Brand am meisten helfen", heisst es von Twitter.
stats