Mediafocus

Schweizer Werbemarkt verharrt im Minus

   Artikel anhören
Mediafocus legt die Zahlen für den Werbemarkt im August 2020 vor
© Mediafocus
Mediafocus legt die Zahlen für den Werbemarkt im August 2020 vor
Der Sommer neigt sich dem Ende zu, das Minus im Schweizer Werbemarkt allerdings nicht. In den ersten acht Monaten des Jahres haben die Werbeauftraggeber hierzulande brutto 3,03 Milliarden Franken investiert. Das ist gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Minus von 17 Prozent. Im August gingen die Spendings um 9,1 Prozent auf 357,6 Millionen Schweizer Franken zurück. Fast alle Mediengattungen verharren dabei im Minus. Einzige Ausnahme Out of Home. Hier steht ein sattes Plus von 26 Prozent.
Noch hat die Corona-Pandemie die Branche fest im Griff. Zum sechsten Mal in Folge liegt der Werbedruck im August unter dem Wert des Vorjahresmonats.  357,6 Millionen Schweizer Franken bedeuten im Jahresvergleich ein Minus von 9,1 Prozent. Nimmt man die bisherigen acht Monate des Jahres als Basis, fällt der Rückgang mit 17,1 Prozent noch deutlicher aus. Das geht aus den aktuellen Zahlen von Mediafocus hervor. Trotzdem sehen die Marktforscher erste Spuren einer Erholung. Vor allem die Aussenwerbung entwickelt sich stark. Hier melden die Analysten ein Plus von 26 Prozent im August. Investitionen von 73,2 Millionen Franken stehen für ein Fünftel des gesamten Werbedrucks im vergangenen Monat.
Der Gesamtmarkt im Überblick
© Mediafocus
Der Gesamtmarkt im Überblick
Bei der TV-Werbung sehen die Marktbeobachter eine Erholung. Diese erhöht ihren Anteil am Gesamtwerbedruck gegenüber dem Vormonat um 5 Prozentpunkte auf neu 26 Prozent. Gleichwohl ist der Werbedruck im TV mit einem Minus von fast 9 Prozent im Vorjahresvergleich noch immer schwach. Print und Radio verlieren gegenüber August 2019 jeweils drei beziehungsweise sechs Prozent. Dagegen steckt das Kino weiterhin fest in der Krise, obwohl die Säle seit Juni wieder für bis zu 300 Personen geöffnet sind. Hier meldet Mediafocus für den August einen Rückgang von 67 Prozent. Ein hohes Minus verzeichnet auch das Internet mit 32 Prozent.
Der Werbedruck der Branchen im Überblick
© Mediafocus
Der Werbedruck der Branchen im Überblick
Laut den aktuellen Daten haben nur acht der 21 Branchen im vergangenen Monat ihren Werbedruck gesteigert. Die stärkste Zunahme kann Initiativen & Kampagnen mit einer Steigerung um rund ein Drittel verzeichnen, was der anstehenden Volksabstimmung vom 27. September geschuldet ist. "Mit dem 'Nein zum Jagdgesetz' und dem 'Ja für eine massvolle Zuwanderung' (Begrenzungsinitiative) sind zwei Vertreter der Branche unter den Top 10 Produkten des Monats zu finden", erklärt Mediafocus. Zudem konnten sich im August die Reinigungsbranche (+26.4%), Digital & Haushalt (+15.8%), die Energiebranche (+11.8%) und Telekommunikation (+10.6%) im Vorjahresvergleich zweistellig steigern. mir
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats