Media Focus

Trivago, Ebookers und Booking.com hatten im August auch werblich Hochsaison

© Media Focus
Der Bruttowerbedruck beläuft sich im August auf 531,9 Millionen Bruttofranken und übertrifft damit den Vorjahresmonat um 7,2 Prozent. Kumuliert von Januar bis August kommt der Werbedruck bei 4.645,7 Millionen Bruttofranken zu liegen. Dies bedeutet eine Steigerung um 3,1 Prozent verglichen zum Jahr 2018.
An der Branchenrangliste im laufendne Jahr ändert der August nichts, sie präsentiert sich komplett identisch wie im Vormonat: Freizeit, Gastronomie, Tourismus untermauern ihre Spitzenposition mit dem höchsten Werbedruck des Monats und einer Steigerung um 23.5 Prozent verglichen zum Vorjahresmonat. Mit Trivago, Ebookers und Booking.com sind zudem drei Branchenvertreter unter den Top 10-Werbungtreibenden des Monats. Die zweitplatzierte Dienstleistungsbranche legt verglichen zum August letzten Jahres um starke 17 Prozent zu. Auch kumuliert über die ersten acht Monate des Jahres bedeutet dies ein Plus von 12 Punkten.


Die Finanzbranche investiert im August minimal weniger als im Vorjahresmonat (-1.5%), in absoluten Zahlen sorgt die Branche jedoch erneut für den dritthöchsten Werbedruck des Monats. Bauen, Industrie, Einrichtung ist, wie schon in den beiden Vormonaten, für einen tieferen Werbedruck als die Detailhandelsbranche verantwortlich. Obwohl das Polster schrumpft, kann der direkte Verfolger weiterhin auf Abstand gehalten werden.
Media Mix
Die Integration der Search-Daten, Desktop (Januar 2017) und Mobile (Juli 2017) in die Werbestatistik von Media Focus führt zu einem deutlichen Anstieg des Internet-Anteils im Media Mix. Seit Januar 2018 werden neu auch Search-Daten für die Romandie erhoben (Anteil an Search: 85% DE/15% FR).
Wie schon im Juli legen politische Kampagnen verglichen zum Vorjahresmonat eine Steigerung hin (+62.7%). Dies ist branchenübergreifend der prozentual stärkste Anstieg. Diese Zunahme ist jedoch mit Vorsicht zu geniessen – in Bruttofranken ist die Produktgruppe im August für einen Werbedruck von lediglich 3.2 Millionen CHF verantwortlich. Einzig die Tabakbranche hat mit 0.3 Millionen (Brutto) noch weniger investiert.

Die erste sowie die letzte Branche der Rangliste sorgen jeweils für die prozentual höchsten Zunahmen des Werbedrucks in den letzten acht Monaten. Die Tabakbranche liegt noch immer abgeschlagen auf dem letzten Platz, steigert sich jedoch um 209.9 Prozent. Freizeit, Gastronomie und Tourismus legt mit einem Plus von 13 Prozent am zweitmeisten zu.

stats