Media Focus

Bis und mit April 2,2 Prozent mehr Bruttowerbedruck ausgelöst als letztes Jahr

© zvg.
Im April nimmt der Werbedruck verglichen zum Vormonat März nur leicht ab und liegt bei 638.9 Millionen Bruttofranken. Im Vergleich mit dem Vorjahresmonat bedeutet dies eine Steigerung um 3.6 Prozent.

Kumuliert liegt der Werbedruck für die ersten vier Monate des Jahres bei 2‘401.2 Millionen Bruttofranken. Damit steigert sich der Jahreswerbedruck im Vorjahresvergleich um 2.2 Prozent.



Nachdem die Podestplätze der Branchenrangliste in den ersten drei Monaten des Jahres unverändert blieben, überholt die Branche Bauen, Industrie, Einrichtung im April die Fahrzeugbranche und erobert Bronze. Der erste Platz geht unverändert an Freizeit, Gastronomie, Tourismus. Mit 60 Millionen Bruttofranken verzeichnet die Branche den höchsten Werbedruck des Monats, mit hauchdünnem Vorsprung von 0.6 Millionen Bruttofranken auf die zweitplatzierte Dienstleistungsbranche. YTD verzeichnet die Energiebranche den stärksten Zuwachs des Bruttowerbedrucks im Vorjahresvergleich (20.8%). Dies gelingt dank soliden Steigerungen in allen vier Monaten des laufenden Jahres.

Fahrzeugbranche gibt weiter Gas und fällt trotzdem zurück

Die grösste Steigerung im Vorjahresvergleich legt die Produktgruppe PKW hin (+34.9%), die Fahrzeugbranche erhöht den Bruttowerbedruck um gut 20 Prozent. Die Dienstleistungsbranche steigert sich um 18.8 Prozent, liegt aber im Monatsranking trotzdem noch knapp hinter Freizeit, Gastronomie, Tourismus, weil diese Branche den Werbedruck verglichen zum Vorjahresmonat ebenfalls um 14.8 Prozent steigert. Auch die Branchen Persönlicher Bedarf (+27.1%) sowie die Reinigungsbranche (+22.7%) und die Energiebranche (+18.9%) erhöhen den Bruttowerbedruck verglichen zum Vorjahresmonat.
Search, Desktop und Mobile
Die Integration der Search-Daten, Desktop (Januar 2017) und Mobile (Juli 2017) in die Werbestatistik von Media Focus führt zu einem deutlichen Anstieg des Internet-Anteils im Media Mix. Seit Januar 2018 werden neu auch Search-Daten für die Romandie erhoben (Anteil an Search: 85% DE/15% FR).
Die Tabakbranche senkt den Werbedruck, wie schon im Vormonat, stark (-47.4%). Die Branche Pharma & Gesundheit verringert den Bruttowerbedruck im April ebenfalls um 18.4 Prozent im Vorjahresvergleich. Die leichte Steigerung der Produktgruppe Politische Kampagnen (+8.8%) kann die Abnahme des Bruttowerbedrucks der Branche Initiativen & Kampagnen um 15.1 Prozent nicht verhindern. Auch die Branche Digital & Haushalt (-5.6%), inklusive Produktgruppen IT, Hard- & Software (-17.7%) sowie TV & Home Entertainment (-14.6%), verringert den Bruttowerbedruck verglichen zum Vorjahresmonat. Die deutlichste Abnahme des Bruttowerbedrucks YTD verzeichnet die Branche Initiativen & Kampagnen mit einem Minus von 12 Prozent.


stats