Mazda

52.000 km im Dienst der Corona-Hilfe

   Artikel anhören
Initiierten die Aktion des Autoimporteurs (v.l.): die Mitarbeiterinnen Anna Duréault, Katarina Loksa und Anne Thorens
© zVg
Initiierten die Aktion des Autoimporteurs (v.l.): die Mitarbeiterinnen Anna Duréault, Katarina Loksa und Anne Thorens
Am 9. April hatte der japanische Autoimporteur seine schweizweite Solidaritätsaktion "Mazda Help" zur Unterstützung von Hilfsprojekten in Zeiten des Coronavirus gestartet. Fazit der nun abgeschlossenen Aktion: 25 Fahrzeuge haben im Rahmen von Hilfsprojekten umgerechnet einmal die Erde umrundet.
Ziel der Aktion "Mazda Help" war es, möglichst viele Mazda-Fahrzeuge Hilfsprojekten in der ganzen Schweiz zur Verfügung zu stellen. Die Aktion basierte auf drei miteinander verbundenen Elementen: einem Projektaufruf an Vereine und Organisationen, der Einbeziehung des Mazda-Händlernetzes und der Teilnahme der Mazda-Fahrer.


Was die Vereine und Organisationen angeht, wählte der Importeur nach eigenen Angaben aus rund 30 Vorschlägen jene Projekte aus, die eine möglichst breite Hilfeleistung ermöglichten. Sie bekamen Mazda-Fahrzeuge zur Verfügung gestellt, die vielfältig eingesetzt wurden: von der Firma Farmy zur landesweiten Lieferung von Lebensmitteln lokaler Hersteller an Risikogruppen bis hin zur Verteilung kleiner Aufmerksamkeiten an Kinder im Krankenhaus und an Senioren in Alters- und Pflegeheimen in der Westschweiz durch die Stiftung G4.

Insgesamt fuhren die 25 eingesetzten Fahrzeuge während der zweimonatigen Dauer von "Mazda Help" mehr als 52.000 Kilometer und lieferten etwa 100.000 Kilogramm Hilfsgüter. Knapp 60.000 Personen profitierten direkt von der Unterstützung.


Zudem stellte ein Teil der 120 Schweizer Mazda-Händler Fahrzeuge im Rahmen von "Mazda Help" bereit und/oder setzte zusätzliche Solidaritätsinitiativen auf lokaler Ebene um, darunter die Reinigung und Desinfektion der Fahrzeuginnenräume, die Bereitstellung von Fahrzeugen für Pflegepersonal und die Verteilung von medizinischem Material. Zugleich wurden die etwa 100.000 Mitglieder der Mazda-Community regelmässig aufgerufen, in ihrem
eigenen Umfeld Hilfe zu leisten.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats