Maybaum Film

Neues Image für die Schweizer Apotheken

   Artikel anhören
© Screenshots YouTube
Maybaum Film korrigiert im Auftrag von Pharmasuisse das Image der Schweizer Apotheken, wonach Apotheken viel mehr als "Pillen-Kioske" sind. Nämlich Orte mit sehr gut ausgebildeten Spezialisten, die Menschen mit Anliegen bestens beraten. Der Film dauert 100 Sekunden und ist von der Machart wohltuend nüchtern und klar. Stellt sich die Frage, wie man den Zuschauer dazu bringt, den Film auch wirklich zu Enden zu schauen. 

Übergeordnetes Ziel: Imagekorrektur

Nachdem die Apotheker in früheren Jahrhunderten angesehene Akademiker im Bereich Gesundheit waren, bleibt ihr Fachwissen heute vielfach ungenutzt. Mittlerweile sucht man die Apotheke fast nur noch auf, wenn man ein ärztliches Rezept in den Händen hält oder die Kopfschmerztabletten aufgebraucht sind. Pharmasuisse und der Schweizer Apothekerverband wollen dem Image des simplen Pillen-Kiosks ein schmerzfreies Ende bereiten und haben das Team von Maybaum Film ein innovatives Gegenmittel entwickeln lassen.

Inhaltliches Ziel: Vielfalt dokumentieren

Maybaum Film wurde damit beauftragt, die Vielfalt des Apothekerberufs in einem kurzweiligen Imagevideo aufzuzeigen – von der Wundversorgung bis zu den Kosmetiktipps und vom Mischen wirksamer Tees bis zur Ernährungsberatung. Das Video soll auf den Online-Kanälen die nationale Kampagne „Fragen Sie Ihren Apotheker“ anführen, informieren und Berührungsängste nachhaltig kurieren. Gemeinsam mit einem Vertreter der klassischen Kundschaft besuchte ein dreiköpfiges Produktionsteam von Maybaum sechs Apotheken in der Romandie und in der Deutschschweiz, um die Kompetenzen des Fachpersonals mit der Kamera einzufangen.

Gutes Filmhandwerk

Pharmasuisse vertraut bereits seit mehreren Jahren auf das Schaffen von Maybaum und lässt den kreativen Köpfen bei Ideenfindung und Umsetzung weitgehend freie Hand. Das Resultat ist ein recht kurzweiliges Video, das inhaltlich auf wohltuend pragmatische Art das umfangreiche Dienstleistungsportfolio der Apothekerinnen und Apotheker vermittelt. Die ProtagonistInnen im Video kommen sympathisch und authentisch rüber. Eine grosse Stärke des Konzepts. Wünschenswert wären ergänzend bedeutend kürzere "Cutdowns", die den aktuellen 15-Sekunden-Seegewohnheiten aus den Insta- und Facebook-Storys entsprechen. Weil man muss sich die Frage schon stellen, wer heute einen 100-Sekunden-Film ohne ersichtliche Storyline mit packendem Spannungsbogen zu Ende schaut.


Das Macherteam

Auftraggeber 
Tom Glanzmann, Leiter Kommunikation, Pharmasuisse
Elio Messerli, Multimedia-Spezialist, Pharmasuisse
Daniela Burger, Aargauischer Apothekerverband
Carmen Walther, Aargauischer Apothekerverband

Maybaum Film 
Idee, Konzept, Produktion: Maybaum Film
Kamera: Sara Maag
Aufnahmeleitung: Björn Härtel
Kameraassistent: Tim Zumstein




stats