Markenpräsenz

NZZ wird mit hybridem Gastronomiekonzept erlebbarer gemacht

   Artikel anhören
Am Stammsitz der NZZ-Mediengruppe soll bald ein hybrides Gastronomiekonzept entstehen.
© NZZ-Mediengruppe
Am Stammsitz der NZZ-Mediengruppe soll bald ein hybrides Gastronomiekonzept entstehen.
Zusammen mit dem Zürcher Gastro-Unternehmer-Duo Michel Péclard und Florian Weber plant die NZZ-Mediengruppe die Einrichtung eines neuen Gastro-Lokals an der Theaterstrasse, dem Stammsitz. Die Eröffnung ist voraussichtlich im Frühling 2020.
In der heutigen Navyboot-Verkaufsfläche an der Tramhaltestelle Opernhaus am NZZ-Hauptsitz entsteht im Frühling 2020 ein einzigartiges hybrides Gastronomiekonzept. In Kombination mit einem neuartigen und kreativen Angebot soll ein Ort der Begegnung, Inspiration und des Austausches geschaffen und die Marke NZZ für das Publikum erlebbar gemacht werden. So sollen beispielsweise sorgfältig kuratierte Produkte aus dem NZZ Shop, aber auch Produkte von Werbepartnern inhaltlich integriert werden. Daneben soll das Lokal auch für Veranstaltungen genutzt werden.


«Das Gastro-Lokal soll ein neues, erfrischendes Erlebnis mit der Marke NZZ ermöglichen», sagt Felix Graf, CEO der NZZ-Mediengruppe. «Wir freuen uns sehr, dass wir dieses Vorhaben gemeinsam mit Michel Péclard und seinem Team umsetzen können. Mit Michel Péclard haben wir einen erfahrenen Partner an unserer Seite, der es versteht, in originellen Gastro-Konzepten Stilvolles und Geistreiches mit Neuem und Überraschendem zu vereinen.»

Michel Péclard, Inhaber der Pumpstation Gastro GmbH: «Es freut uns sehr, mit dem Traditionshaus NZZ ein derart innovatives Projekt umsetzen zu dürfen. Die Lage und der Raum sind einfach traumhaft. Damit verfügen wir über ideale Voraussetzungen für ein aussergewöhnliches Gastro-Erlebnis.»


Das Lokal wird rund 230 Quadratmeter Betriebsfläche umfassen. Das detaillierte Konzept inklusive Angebot wird derzeit von den Partnern gemeinsam erarbeitet.  

 

stats