Markencheck

Wie USM seine Social-Media-Strategie verbessern könnte

   Artikel anhören
USM ist auf Instagram präsent
© USM / Instagram / Screenshot
USM ist auf Instagram präsent
USM hat die Welt erobert. Das modulare Baukastensystem USM Haller ist Teil unzähliger Büros weltweit. Für die einen ist USM Haller Ausdruck zeitloser Eleganz. Ein Design-Highlight. Für die anderen sind die Möbel einfach nur Kult. Doch nutzt USM diese Stärke auch in den sozialen Netzwerken. Wir haben einen gefragt, der sich damit auskennt: Brandingexperte Torben Platzer macht wieder einen exklusiven Markencheck für HORIZONT Swiss.
Herr Platzer, ein User interessiert sich für USM Haller auf Instagram. Wie leicht findet er das Kultprodukt des Herstellers von Design-Büromöbeln?
USM Haller benutzt die SEO optimierte Zeile im Instagram Account (erste Spalte in der Biografie), damit man den Kanal mit den Suchbegriffen "USM" und "USM Furniture" direkt findet. Auch ist die Beschreibung präzise und klar formuliert, so dass User sofort wissen, was sie bei der Marke und dem Kanal erwartet.



Was macht die Marke hier gut ...
Die eigenen Hashtags #USMmodulfurniture und #USMhaller sorgen auch dafür, dass man alle Bilder gebündelt unter diesen findet und Käufer ihre Produkte auch unter diesen veröffentlichen können. Das erzeugt eine engere Bindung und Zusammengehörigkeitsgefühl bei der Community der Designermöbel. Auch sind viele Highlights angelegt und aktive Stories vorhanden, die die Möbelstücke in Aktion zeigen. Kundenbilder werden gerepostet und sorgen so für einen Dialog.
.... und was macht sie weniger gut.
Weniger gut gefällt mir der Feed selbst. Die fehlende Ästhetik spricht gegen die Message des Unternehmens. Es gibt keine Ordnung und einige Posts sehen sehr amateurhaft erstellt und bearbeitet aus. Die Designerstücke wurden überwiegend wenig vorteilhaft in Szene gesetzt, nicht professionell beleuchtet und fotografiert. Das schadet dem ersten Eindruck, die Bilder wecken kein Interesse, die Möbel unbedingt bei sich zuhause haben zu wollen. Es fehlen neben der Szenerie auch Emotionen von Menschen, die sich ihr Heim eingerichtet haben und wie wohl sie sich damit fühlen. Das  findet sich nur teilweise in der Story des Accounts. Die Highlights sollten mit Vorschaubildern versehen werden, die zum CI des Unternehmens und dem Farbschemas des Feeds passen. Auf Beides wurde bisher nicht geachtet.


Sind Kanäle wie Instagram oder Pinterest generell für eine Designmarke wie USM perfekt?
Ja, definitiv eignen sich diese beiden Kanäle am besten. Der Instagram Kanal sollte im optimalen Fall ein "best of" der kompletten Pinterest Galerie sein. Beide Plattformen werden genutzt, um sich Inspiration zu holen, die eigenen vier Wände einzurichten. Da gibt es noch eine Menge Luft nach oben.



Oder gibt es Plattformen, die noch viel besser geeignet wären?
Es gibt Kanäle, die darüber hinaus für USM Haller interessant sein könnten, wie bspw. LinkedIn. Themen wie Homeoffice oder auch Shared Offices im Zuge von New Work und wie Büroräume zukünftig gestaltet sein sollten, werden immer häufiger auf der Plattform diskutiert. Dabei spielt auch Ästhetik eine große Rolle. Ein Anbieter wie USM Haller sollte dort definitiv präsent sein, um seine Zielgruppe auch dort zu erreichen und auf sich aufmerksam zu machen. Und nicht zu vergessen: Durch das vermehrte Aufkommen von Videokonferenzen, Online Meetings und der Erstellung eigenen Contents werden Hintergründe und Szenarien immer wichtiger.


Also sollte USM seine Social Media-Strategie erweitern?
Der Fokus sollte weiterhin auf den sozialen Netzwerken Instagram und Pinterest liegen, empfehle jedoch ganz klar, diesen Content breiter zu recyclen: Facebook, LinkedIn und Xing können damit parallel bespielt werden, ohne dass ein hoher zeitlicher Mehraufwand erforderlich wird. Reposts und Shared Posts sorgen für mehr Awareness und die eigenen Hashtags können cross promoted werden.
USM Haller sollte definitiv an der Basis der Hauptkanäle nacharbeiten durch hochauflösende Bilder, Emotionen schaffen, einen klarer Posting Plan und auf Captions setzen, die zum Dialog auffordern.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats