Herbst / Winter-Kampagne

Marc O'Polo will mit Anna Ewers und neuer Mediastrategie Kunden überzeugen

Neue Kollektion, neue Kampagne - Marc O#Polo lässt am Wochenende seine Herbst / Winter-Kampagne anlaufen
© Marc O' Polo
Neue Kollektion, neue Kampagne - Marc O#Polo lässt am Wochenende seine Herbst / Winter-Kampagne anlaufen
Marc O'Polo startet am Wochenende eine neue globale Herbst / Winter-Kampagne. Im Mittelpunkt steht das deutsche Topmodel Anna Ewers und eine neue, reichweitenstarke Mediastrategie. Die Marke ist der Absender der größten Megaposter in zehn Metropolen, darunter Zürich. Hinzu kommen lokale und digitale Aktivitäten.
Bei Marc O'Polo läuft es derzeit rund. Gerade hat der Modekonzern verkündet, dass er im Geschäftsjahr 2018/19 das operative Ergebnis mehr als verdoppelt hat und der Markenumsatz von 7,3 Prozent auf 472 Millionen Euro angestiegen ist. Das ist der beste Geschäftsschluss seit fünf Jahren. Jetzt macht der Modekonzern den nächsten Schritt in seiner Wachstumsstrategie.


Am kommenden Wochenende läuft die neue Herbst / Winter-Kampagne an, die unter anderem in Zürich zu sehen sein wird. Mit dem neuen Auftritt will sich das Unternehmen särker auf seine schwedischen Wurzeln besinnen. Die neue Kollektion präsentieren das deutsche Topmodel Anna Ewers und ihre beste Freundin Mina Cvetkovic. Weitere Gesichter der Kampagne sind die chinesische Schauspielerin Annie Sun sowie für die Männer-Kollektion das französische Topmodel Clement Chabernaud mit seinem Vater Guy und seinem Bruder Nicolas.

Mit der Kampagne launcht Marc O'Polo eine neue reichweitenstarke Mediastrategie. In den kommenden Wochen ist die Marke in zehn globalen Metropolen mit den größten Megapostern präsent. Neben Zürich hängen die Plakate unter anderem in Warschau, Amsterdam, Berlin und Moskau. Hinzu kommen Out-of-Home Premium-Platzierungen mit einer flächendeckenden City Light Kampagne in den besten Lagen. Dazu gibt es noch lokale Maßnahmen, um die Kampagne länderspezifisch aufzuladen. In Paris werden beispielsweise die Open Tour Buses belegt, in Zürich wird die Marke nach HORIZONT SWISS-Informationen dagegen auf der Tram zu sehen sein.
Anna Ewers ist eines der Gsichter der neuen Kampagne
© Marc O' Polo
Anna Ewers ist eines der Gsichter der neuen Kampagne
Neben der Plakatstrategie setzt Marc O'Polo zudem auf die digitalen Kanäle. In den einzelnen Ländern sollen "60 Prozent der Zielgruppe durch eine Funnel-optimierte Digiatlkampagne mit 100prozentigen Social Media Approach" erreicht werden, wie es in einer Mitteilung heisst. Weiterhin gibt es flankierende Maßnahmen wie CRM und PR sowie Aktivitäten in den Stores. Der Konzern ist aktuell in 40 Ländern mit Stores vertreten, 23 davon befinden sich in der Schweiz. Hier können die Kunden - wie in weiteren 19 Ländern - auch online shoppen.


Die Kreation der Kampagne ist inhouse entstanden. Die Mediastrategie hat Mediacom entwickelt. Die einzelnen Motive hat der schwedische Fotograf Mikael Jansson geschossen. mir
stats