LZ-Weihnachtsaktion

Fünf Millionen Franken für Menschen in Not

   Artikel anhören
Bettina Schibli, Stiftungsratspräsidentin, und Urs W. Studer, Präsident des Beirats, der alle Hilfsgesuche prüft.
© Boris Bürgisser
Bettina Schibli, Stiftungsratspräsidentin, und Urs W. Studer, Präsident des Beirats, der alle Hilfsgesuche prüft.
Es ist ein Rekordergebnis. Erstmals in ihrer 25-jährigen Geschichte hat die Weihnachtsaktion der Luzerner Zeitung über fünf Millionen Schweizer Franken für Menschen in der Zentralschweiz eingesammelt. Dazu haben fast 19.000 Spenderinnen und Spender beigetragen - auch das gab es so noch nie. Das gab die LZ heute morgen bekannt.
Es ist ein schönes Jubiläumsgeschenk und vor allem eines, das viele Menschen in Not glücklich machen wird.  Über 5,3 Millionen Schweizer Franken hat die vergangene LZ-Weihnachtsaktion eingesammelt. Das ist ein neuer Rekord seit der Lancierung der Aktion vor 25 Jahren.

Dazu haben insgesamt 18.700 Spenderinnen und Spender beigetragen. Auch das ist eine neue Bestmarke, zumal der Spendenaufruf der Luzerner Zeitung von vielen Firmen unterstützt wird, aber vor allem vom Engagement der Menschen im Verbreitungsgebiet lebt. "Es übertrifft all unsere Erwartungen. Gerade in einem Jahr, in dem wegen Corona schon sehr viel für andere Sammlungen gespendet wurde, demonstriert unsere Region auch zugunsten der LZ-Weihnachtsaktion einmal mehr ihre einzigartige Solidarität", erklärt Bettina Schibli, Präsidentin der Stiftung LZ-Weihnachtsaktion.

Dass die Hilfe benötigt wird zeigen insgesamt 3645 Gesuche, die über soziale Institutionen und Sozialbehörden bereits eingereicht worden sind. Die ersten 3000 sind bereits durch den Beirat geprüft worden - die meisten davon positiv. Der Beirat besteht aus 13 ehrenamtlich tätigen Sozialfachleutenaus der ganzen Zentralschweiz. Sie sollen einen möglichst effizienten Einsatz der Spendengelder garantieren.

Die Bedeutung der LZ-Weihnachtsaktion verdeutlicht auch eine andere Zahl. In den 25 Jahren hat die Aktion insgesamt 64 Millionen Franken eingesammelt und 44.000 Hilfsgesuche bearbeitet. Sie ist damit die mit Abstand erfolgreichste Sammlung einer Schweizer Zeitung.
    stats